• IT-Karriere:
  • Services:

Libreoffice

Canonical beteiligt sich an Entwicklung

Canonical will seine Unterstützung für Libreoffice verstärken. Der Entwickler Björn Michaelsen wird von Canonical bezahlt, um an dem freien Büroprojekt mitzuarbeiten. Zudem soll Libreoffice an den Unity-Desktop angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice: Canonical beteiligt sich an Entwicklung

Canonical wird Björn Michaelsen dafür bezahlen, die freie Bürosuite Libreoffice in Vollzeit weiterzuentwickeln. Michaelsen ist ehemaliger Oracle-Mitarbeiter und dort bereits an der Entwicklung von Openoffice beteiligt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. LBS Westdeutsche Landesbausparkasse, Münster

Zusätzlich wollen Entwickler bei Canonical den Openoffice-Fork auf die ARM-Plattform portieren. Dafür haben sie bereits einige Codeteile eingepflegt. Zudem soll das freie Office-Paket auf den Canonical-eigenen Unity-Desktop angepasst werden. Den Desktop will Canonical bereits in der bevorstehenden Version 11.04 von Ubuntu zum Standard machen.

Die Ubuntu-Entwickler hatten sich bereits vor wenigen Wochen für Libreoffice entschieden. Beim Einfrieren der Versionen der Softwarepakete für Ubuntu 11.04 hatte es in den entsprechenden Debian-Repositories aktuelle Versionen von Libreoffice gegeben, von Openoffice.org waren lediglich die Vorgängerversionen verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Karl-Heinz 27. Feb 2011

Hat schon jemand LaTeX erwähnt?

smcj 24. Feb 2011

Du bist peinlich und lächerlich.

smcj 24. Feb 2011

Lolwut?

natasha 23. Feb 2011

Die Statistik zeigt, dass die Entwicklung unter Sun/Oracle stagnierte und unter...

Anonymer Nutzer 23. Feb 2011

da in der aktuellen Alpha bereits drin.


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

      •  /