Abo
  • Services:
Anzeige

NEC

Projektoren mit bis zu 4.200 ANSI-Lumen

NEC hat zwei LCD-Projektoren vorgestellt, die für größere Räume gedacht sind, die nicht abgedunkelt werden können. Sie erreichen eine Helligkeit von 4.200 und 3.500 ANSI-Lumen und Auflösungen von 1.024 x 768 beziehungsweise 1.280 x 800 Pixeln.

NECs neue Installationsprojektoren P420X und P350W sind mit einem 1,7fachen Zoomobjektiv ausgerüstet und erzielen ein Kontrastverhältnis von 2.000:1. Der P420X kommt auf eine Helligkeit von maximal 4.200 ANSI-Lumen. Beim P350W sind es 3.500 ANSI-Lumen. Damit lassen sich die Geräte auch in großen, lichtdurchfluteten Räumen einsetzen.

Anzeige
  • NEC P420
  • NEC P420
NEC P420

Die Projektionsentfernungen reichen von 0,7 bis 14,6 m und die dabei erzielten Bildschirmgrößen messen 0,63 bis 7,62 m. Steht keine weiße Leinwand zur Verfügung, setzt die Wandfarbkorrektur ein, die die Präsentation farblich anpasst und ein möglichst unverfälschtes Bild projiziert. Auch eine vertikale Lensshift-Funktion ist integriert.

Die Projektoren sind mit einer Reihe von Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, S-Video, VGA und Composite-Video ausgerüstet. Darüber hinaus ist ein USB-Eingang vorhanden, über den Powerpoint- und PDF-Dateien, JPEGs und Filme direkt vom eingesteckten USB-Speicher aus ohne PC abgespielt werden können. Auch über Fast-Ethernet oder WLAN können sie eingespielt werden.

Die Lampenlebensdauer beziffert NEC mit bis zu 3.500 Stunden, wobei damit nur der Betrieb im lichtreduzierten Eco-Modus gemeint ist. Die Lebensdauer reduziert sich beim Betrieb im hellen Modus auf 3.000 Stunden. Die Filtermatten werden zusammen mit der Lampeneinheit getauscht.

Der NEC PW350W misst 398 x 296 x 115 mm bei einem Gewicht von 3,9 kg. Sein Betriebsgeräusch liegt bei 36 beziehungsweise 30 dB(A). Der P420X ist zwar nur 310 x 125 x 289 mm groß, wiegt aber genauso viel.

Der NEC P350W und der P420X sollen ab März 2011 erhältlich sein. Die Preise liegen bei rund 1.800 Euro. Im Lieferumfang enthalten sind eine Fernbedienung und ein VGA-Kabel. NEC gewährt eine dreijährige Garantie auf das Gerät und eine Garantiezeit von sechs Monaten oder 1.000 Betriebsstunden auf die Projektorlampe.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  3. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau
  4. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    User_x | 23:35

  2. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 23:34

  3. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Fredauf | 23:28

  4. Re: Tja, der Markt regelt das schon

    bombinho | 23:27

  5. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    bombinho | 23:22


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel