Momentus XT

Seagate verspricht neue Firmware für Hybrid-Festplatte

Ein seit Monaten vereinzelt auftretendes Problem von Seagates Momentus XT rückt durch US-Berichte wieder in den Blickpunkt. Der Hersteller hat bereits ein Firmwareupdate angekündigt, das es endgültig lösen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagates Logo für die Momentus XT
Seagates Logo für die Momentus XT

Bereits kurz nach dem Verkaufsstart der Momentus XT mit Flash-Cache im Juni 2010 gab es in Anwenderforen Berichte über ein seltsames Verhalten des Laufwerks. Demnach soll sich die Festplatte ungewöhnlich oft in den Stromsparmodus versetzen (spin down). Einige Kunden gaben Werte von einigen tausend dieser "start/stop cycles" an. Dadurch sollen auch einige Anwendungen direkt betroffen sein. Große Aufmerksamkeit wurde dem Problem aber nicht zuteil, bis nun erst Computerworld und dann Engadget darüber berichteten.

Inhalt:
  1. Momentus XT: Seagate verspricht neue Firmware für Hybrid-Festplatte
  2. Aufruf zu Fehlermeldungen

Golem.de konnte dieses Verhalten in den vergangenen Monaten teilweise nachvollziehen. Eine im September gekaufte Momentus XT in einem Macbook Pro zeigte den Effekt mit dem Videoplayer VLC unter Mac OS X 10.6: Die Wiedergabe kam oft ins Stocken. Ein größerer Cache in den Einstellungen des VLC löste das Problem.

15 Neustarts pro Tag

Bei einem Desktop-PC, für den im Juli 2010 eine Momentus XT angeschafft wurde, fiel der Effekt in der Praxis bei täglicher Benutzung des Rechners nicht auf. In den SMART-Werten zeigte sich nun jedoch, dass sich die Festplatte, die dort als Systemlaufwerk unter Windows 7 dient, in den letzten sechs Monaten über 2.800-mal ausgeschaltet hatte. Der Rechner wurde jedoch nicht, was die Laufzeit nahelegt, 15-mal am Tag ein- und ausgeschaltet. Auf die Lebensdauer der Festplatte dürfte sich die Zahl dieser start/stop cycles nicht auswirken. Seagate gibt im Datenblatt (PDF) dafür einen Wert von über 600.000 Zyklen an.

Wie Seagate Golem.de mitteilte, regelt die Momentus XT ihr Stromsparverhalten selbst. Mit der ersten Firmwareversion SD22, welche beide unserer Laufwerke besitzen, schaltet sie sich beim Ausbleiben von Zugriffen nach 30 Sekunden weitgehend ab. Das ist unabhängig von den Einstellungen in Betriebssystem oder BIOS und lässt sich laut Seagate auch nicht durch andere Tools beeinflussen, die beispielsweise die Akustikmodi von manchen Festplatten einstellen können. Das Aufwachen aus diesem Modus benötigt laut Seagate nur zwei Sekunden.

Stellenmarkt
  1. Solution Architect (m/w/d)
    Ratiodata SE, Duisburg, Hannover, Münster
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Digital ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Im September 2010 hatte Seagate schon die Firmware SD23 veröffentlicht, welche die Effekte lindern sollte. Danach, so der Festplattenhersteller, nahmen die Beschwerden ab, einige Anwender hatten aber immer noch Schwierigkeiten - vor allem mit Macbooks. Daher erschien im November 2010 die Firmware SD24.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Aufruf zu Fehlermeldungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  3. Elektroauto: Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren
    Elektroauto
    Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren

    Das VW-Werk in Wolfsburg wird für die Elektromobilität vorbereitet und soll den ID.3 und weitere Elektroautos bauen. Neue Infos zu MEB+ gibt es auch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /