Abo
  • Services:

Aufruf zu Fehlermeldungen

Anfang Februar 2011 rief ein Seagate-Mitarbeiter mit dem Alias "STX_NB" im Seagate-Supportforum die Anwender auf, von noch nicht gelösten Problemen mit der Version SD24 zu berichten. In diesem Thread finden sich aktuell immerhin 52 Beiträge, gut ein Drittel stammt aber von diesem Seagate-Mitarbeiter mit Rückfragen. Auch den vorläufigen Austausch von Festplatten bietet das Unternehmen bei hartnäckigen Fällen an - Backups müssen die Anwender aber selbst machen.

Neue Firmware in Kürze

Stellenmarkt
  1. MercedesService Card GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  2. Verband der Mercedes-Benz Vertreter e.V., Berlin

Am 14. Februar 2011 schrieb STX_NB: "Leute, es sieht so aus, als hätten wir für euch recht bald neuen Code", was auf eine neue Firmware hindeutet. Die scheint für einige Fälle auch nötig zu sein: Manche Anwender berichten auch von Bluescreens und dem spontanen Einfrieren des Rechners nach einem Einbau der Momentus XT.

Dass Seagate nun offen auf die Anwender zugeht und sie nach Problemen fragt, liegt offensichtlich an den Erfahrungen mit einem Fehler in nahezu allen Modellreihen, der vor zwei Jahren viel Aufsehen erregte. Damals gab es vergleichsweise viele Beschwerden von Anwendern, das Unternehmen reagierte aber erst nach Wochen.

Für dieses frühere Problem wie auch aktuell für das Verhalten der Momentus XT in manchen Umgebungen und andere solche Hardwareanomalien gilt: Die Effekte sind sehr selten, und wer die Probleme nicht hat, muss nicht unbedingt die Firmware seiner Festplatte aktualisieren. Soll das doch geschehen, ist davor ein vollständiges Backup unbedingt empfehlenswert. Laut Seagate kann das Update zwar ohne Datenverlust vorgenommen werden, das Unternehmen rät aber auch selbst dringend zu einer vorherigen Sicherung.

Den direkten Kundenkontakt feiert Seagate auch in einem Blogpost. Die beiden neuen Firmwareversionen seien wegen des Forums zustande gekommen, heißt es dort. Die Zahl der ausgelieferten Momentus XT gibt Seagate an gleicher Stelle mit "Hunderttausenden" an. Laut Computerworld nannte das Unternehmen in einer Telefonkonferenz dafür auch die Zahl von 350.000 Laufwerken.

 Momentus XT: Seagate verspricht neue Firmware für Hybrid-Festplatte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

spyro2000 23. Feb 2011

... Und das bei einer Aufwachzeit von 2 Sekunden? Hallo, geht's noch? Da gehören Werte...

MKar 22. Feb 2011

vielleicht sollten sie mal bei WD fragen ob sie ihnen eine vernünftige Firmware machen...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /