Abo
  • Services:
Anzeige

Virtualisierung

Qemu 0.14 verwendet Spice

Die quelloffene virtuelle Maschine Qemu verwendet in der aktuellen Version 0.14 erstmals das Spice-Protokoll. Zudem wurden die Zugriffe auf virtuelle Festplatten im Qcow2-Format beschleunigt.

Qemu 0.14 lässt sich mit dem integrierten Spice-Protokoll (Simple Protocol for Independent Computing Environments) jetzt auch für die Virtual-Desktop-Infrastructure (VDI) einsetzen. Das architekturunabhängige Spice-Protokoll wird über eine spezielle, paravirtualisierte Grafikkarte mit dem Namen qxl ausgegeben.

Anzeige

Das virtuelle Dateiformat Qcow2 wurde ebenfalls überarbeitet und soll mit Writeback-Caches für die Zugriffe aus Qemu heraus deutlich beschleunigt worden sein. Zudem sollen sich Schnappschüsse aus Qcow2-Abbildern klonen lassen. Qemu 0.14 verwendet darüber hinaus ein neues Abbildformat mit dem Namen Qed (Qemu Enhanced Disk), das zwar weniger Funktionen bietet als Qcow2, aber dafür deutlich schnellere Zugriffe ermöglicht und für bessere Datenintegrität sorgt. Nebenbei wurde auch ein Treiber für das verteilte Dateisystem Ceph eingebunden.

Qemu kann Klänge über einen neuen HD-Audio-Treiber ausgeben. Qemu bringt auch die entsprechenden Codecs mit, die auch die Aufnahme über das Gerät zulassen. Zudem erhält die virtuelle Maschine auch die Unterstützung für MSI/MSI-X (Message Signaled Interrupts). Der neue ICH-9-AHCI-Controller gilt laut den Entwicklern noch nicht als stabil.

Der USB-Controller wurde ebenfalls überarbeitet und soll beschleunigt worden sein. Zwar soll die Unterstützung für USB 2.0 unmittelbar bevorstehen, allerdings wurde das Protokoll in dieser Version noch nicht integriert. Darüber hinaus wurden die Virtio-Geräte verbessert, darunter Virtio-Net und die für PCI-Express-Anschlüsse.

Der Quellcode der aktuellen Version steht auf den Servern des Projekts zum Download zur Verfügung. Qemu steht unter der GPL.


eye home zur Startseite
Dinh 23. Feb 2011

oops, da bin ich wohl ein Tag zu spät ;)

Katana Seiko 23. Feb 2011

Nicht wer das Spice kontrollieren kann, kontrolliert das Empire, sondern der, der das...

Katana Seiko 23. Feb 2011

Wieso muss sich ein Hersteller immer absetzen? Das Format VHD hat sich als vrtuelle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  3. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 8,99€
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. eher Kupferdiebe....

    bulli007 | 01:00

  2. 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst Du das?

    MüllerWilly | 00:55

  3. Re: bankeinbuch...

    tg-- | 00:55

  4. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Poison Nuke | 00:54

  5. Kabel tauschen?

    Poison Nuke | 00:41


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel