• IT-Karriere:
  • Services:

Windows Phone 7

Update für den Updater

Microsoft hat ein kleines, aber wichtiges Update für Windows Phone 7 veröffentlicht. Damit wird die Updateroutine des Smartphone-Betriebssystems auf das nahende März-Update vorbereitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Update für den Updater

Das Februar-2011-Update für Windows Phone 7 kann noch nicht jeder installieren, Microsoft verteilt es Stück für Stück. In diesem Fall trotz Update-Meldung im Smartphone allerdings noch nicht "Over-the-Air", sondern nur über die Zune-Software für Windows oder über den Windows Phone 7 Connector für Mac OS X. Das Mobiltelefon muss dazu mittels USB an den Rechner angeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Laut Microsofts Windows-Phone-Team handelt es sich nur um ein kleines Update, das aber wichtig ist, weil es den Software-Update-Prozess verbessert und auf das erste große Windows-Phone-7-Update im ersten Quartal 2011 vorbereitet. Damit sollen Spiele und Anwendungen schneller starten und eine Zwischenablage wird nachgerüstet.

  • Windows Phone Connector - der Updateprozess lässt sich über die Geräteoptionen ausführen.
  • Windows Phone Connector - Suche nach einem Update
  • Windows Phone Connector - das Februar-2011-Update wurde noch nicht gefunden respektive freigegeben.
Windows Phone Connector - der Updateprozess lässt sich über die Geräteoptionen ausführen.

Das Mini-Update scheint nicht unproblematisch zu sein, wie ein Blick in Microsofts #WinPhoneSupport-Twitterfeed zeigt. So soll bei einigen Nutzern der Updateprozess nicht enden, was jedoch nicht mit dem neuen Firmwareupdate selbst zu tun haben muss. Microsoft zufolge muss darauf geachtet werden, dass die Zune-Software oder der Windows Phone 7 Connector vor dem Update des Smartphones ebenfalls auf dem aktuellen Stand sind. Falls das Smartphone nach einem missglücktem Update nicht mehr reagiert, soll laut eines Support-Mitarbeiters ein zeitweiliges Entfernen des Akkus helfen.

Künftig will Microsoft in der Windows Phone Update History einen Überblick über alle bisherigen Aktualisierungen seines Smartphone-Betriebssystems geben. Das Februar-Update ist bereits gelistet, allerdings ohne weitere Angaben etwa zur Versionsnummer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...

Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  2. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  3. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

    •  /