Abo
  • IT-Karriere:

Aerovironment

US-Unternehmen entwickelt Vogelroboter

Eine Drohne, die wie ein Vogel fliegt, hat das US-Technologieunternehmen Aerovironment entwickelt. Das unbemannte Fluggerät ist nur 16 cm groß und wiegt weniger als 20 g.

Artikel veröffentlicht am ,
Nano Hummingbird
Nano Hummingbird

Wasp, Raven und Puma - Aerovironment ist auf unbemannte Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) in kleinem Maßstab spezialisiert. Auf einer wissenschaftlichen Konferenz hat das US-Technologieunternehmen eine nur wenige Zentimeter große Drohne vorgestellt.

Minidrohne

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Schon der Name des UAV verdeutlicht die Dimension: Nano Hummingbird, auf Deutsch: Nano-Kolibri hat Aerovironment seine Entwicklung genannt. Die Ausmaße sind vergleichbar mit größeren Vertretern der natürlichen Vorbilder: Das UAV wiegt 19 Gramm, seine Spannweite beträgt 16 Zentimeter.

Nano Air Vehicle (NAV) heißt diese Klasse von Drohnen. In Auftrag gegeben wurde die Entwicklung von der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa). Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums will die Drohne zu Spionagezwecken einsetzen.

Ferngesteuerter Kolibri

Trotz des geringen Gewichts verfügt die Drohne über einen Antrieb, einen Energiespeicher, ein Kommunikationssystem sowie eine Videokamera. Der Roboterkolibri fliegt wie ein Vogel, indem er mit den Flügeln schlägt. Er kann vorwärts und rückwärts fliegen, senkrecht auf- oder absteigen, sich im oder gegen den Uhrzeigersinn drehen oder seitwärts fliegen. Das macht er jedoch nicht autonom, sondern wird von einem Menschen anhand der Bilder der Videokamera ferngesteuert.

  • Kleindrohne Nano Hummingbird (Foto: Aerovironment)
  • Die hat ein Spannweite von 16 cm und wiegt 19 g. (Foto: Aerovironment)
  • Die Drohne fliegt wie ein Vogel. (Foto: Aerovironment)
Kleindrohne Nano Hummingbird (Foto: Aerovironment)

Ein wichtiges Merkmal eines Kolibris ist, dass er in der Luft stehen kann, beispielsweise wenn er Nektar aus einer Blüte trinkt. Etwas Ähnliches verlangt auch die Darpa: Das UAV muss sich eine Minute lang in einem gedachten Raum von 2 m Durchmesser halten. Außerdem muss es durch eine Tür in einem Gebäude hinein- und auch wieder herausfliegen können - damit dürfte sich der Nanokolibri durchaus für Spionageeinsätze eignen - allerdings nur für kurze: Die Flugzeit soll elf Minuten betragen.

Stabilität bei Seitenwind

Im Flug darf sich die Drohne auch vom Wind nicht ablenken lassen. Sie muss Seitenwind mit einer Geschwindigkeit von acht Kilometern pro Stunde aushalten, ohne mehr als einen Meter vom Kurs abzukommen. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei knapp 18 km/h liegen.

Aerovironment hat den Nanokolibri auf der Jahrestagung der wissenschaftlichen Gesellschaft der USA, der American Association for the Advancement of Science (AAAS), vorgestellt. Die Konferenz findet in der US-Hauptstadt Washington statt. Sie endet am heutigen 21. Februar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570

DER GORF 22. Feb 2011

Naja, also streng genommen sind auch diese ferngesteuerten Autos von Fischer Price...

DER GORF 22. Feb 2011

Muss ich den Namen erst Googeln oder verrätst du freiwillig wer das ist?

The Howler 22. Feb 2011

Zum Spass haben kann ich dir da die WoW Wee Dragonfly empfehlen ^^ Kostet auch kaum was...

Choseh 21. Feb 2011

wäre mir bei "ist nur 16 cm groß und wiegt weniger als 20 gr" bemannt auch suspekt ;)


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    •  /