Abo
  • Services:

KDE SC

Kwin unterstützt OpenGL ES 2.0

In den kommenden Versionen der KDE SC wird der Compositing-Manager Kwin um die Unterstützung der Grafikschnittstelle OpenGL ES 2.0 erweitert. Damit kann KDE künftig auch mit Hardwarebeschleunigung auf mobilen Geräten laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC: Kwin unterstützt OpenGL ES 2.0

Der Compositing-Manager von KDE Kwin ist mit dem OpenGL-ES-2.0-API ausgestattet worden. Kwin soll damit künftig direkt auf die Hardware einer entsprechenden Grafikkarte zugreifen und so die Ausgabe der Plasma-Oberfläche beschleunigen können. Obwohl die Implementierung von OpenGL ES 2.0 in erster Linie für die Verwendung auf mobilen Geräten gedacht ist, soll die Beschleunigung auch anderen Plasma-Workspaces zugutekommen, etwa dem Plasma Desktop oder den Plasma Netbook Workspaces.

Stellenmarkt
  1. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg
  2. Consors Finanz, München

Damit soll Kwin der erste X11-basierte Fenstermanager sein, der nicht nur OpenGL ES 2.0, sondern auch OpenGL 2, OpenGL 1 und Xrender unterstützt. Die Entwickler wollen so die Abwärtskompatibilität beibehalten und gewährleisten, dass KDE auch auf Geräten läuft, denen entsprechende Treiber oder Hardware fehlt.

In Zukunft soll Kwin insgesamt weiter beschleunigt werden. Die Implementierung von OpenGL ES 2.0 soll auch ein erster Schritt für die Portierung von Kwin für den Grafikserver Wayland sein.

Die aktuelle Version wurde bislang auf einem Nokia N900 und einem Rechner mit Nvidia-Grafikkarte mit den freien Nouveau-Treibern getestet.

Die angepasste Version von Kwin liegt auf den Git-Servern des KDE-Projekts.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Dorsai! 22. Feb 2011

Das größte Performanceleck in KDE ist derzeit nicht kwin sondern qt mit entweder raster...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /