Abo
  • Services:

Cyberwar

Virtuelle Truppen sollen Meinungsmacht sichern

Die Sicherheitsfirma HB Gary arbeitet offenbar an Tools, mit denen die Meinungsmache im Internet erleichtert wird. Einzelne sollen damit viele künstliche, glaubwürdige Personen verkörpern können, um mit ihnen etwa in sozialen Netzwerken andere Menschen zu beeinflussen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den kürzlich von der Gruppe Anonymous veröffentlichten Dokumenten und internen E-Mails von HB Gary finden sich auch Pläne für ein neues Softwarewerkzeug, mit denen etwa Regierungen oder Unternehmen mit vergleichsweise wenig Aufwand das Meinungsbild beeinflussen könnten. HB Gary hatte versucht, die Aktivisten von Anonymous zu unterwandern und öffentlichkeitswirksam zu enttarnen - wurde dabei aber selbst, ohne es zu merken, ausspioniert.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Daily-Kos-Blogger "Happy Rockefeller" hat sich den entsprechenden E-Mail-Wechsel zwischen Mitarbeitern der Sicherheitsfirma genauer angesehen. Darin geht es um die Entwicklung von gefälschten Personen, auch Sockenpuppe (Sock Puppet) genannt. Mit Software, VPNs und wechselnden IP-Adressen könnte es einfacher gemacht werden, wenig Personal in viele Rollen (engl. Persona) schlüpfen zu lassen.

So könne auch mit wenig Aufwand eine Armee an unechten Personen durch das Netz ziehen - wobei die Software und eine gute Bedienoberfläche dafür sorgen sollen, dass die paar echten Menschen hinter den vielen gefälschten in den verschiedenen sozialen Netzwerken, Blogs und Foren ihrer Rolle treu bleiben und sich nicht verraten. Unterstützt wird das durch automatisch erstellte Beiträge, passend zur Rolle.

Sorgen macht sich Happy Rockefeller, weil es hier nicht nur darum gehe, im Internet heimlich Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und Daten zu sammeln - sondern im großen Maßstab das öffentliche Meinungsbild zu beeinflussen und die Illusion eines Konsens zu liefern - oder Gegner einzuschüchtern und mundtot zu machen. Als Zulieferer multinationaler Anwaltskanzleien, der US-Regierung, des US-Verteidigungsministeriums, der NSA und der CIA sollte HB Gary nicht unterschätzt werden.

Einen Beweis für das staatliche Interesse an solcher Persona Management Software sieht der Blogger in einer offenen Ausschreibung der US-Airforce vom vergangenen Jahr. Benötigt würden 50 Nutzerlizenzen, pro Nutzer sollten zehn "Personas" verwaltet werden können - Happy Rockefeller vermutet, dass es dabei um den Einsatz im Ausland geht, etwa in Afghanistan und dem Irak. Unter den an der Ausschreibung interessierten Firmen ist auch HB Gary gelistet. Dazu kommen fünf weitere, die offenbar ähnliche Lösungen bieten könnten oder bereits daran arbeiten.

Happy Rockefeller stellt sich nun die Frage, wie effektiv Angriffe mit Hilfe unechter Personen sein können und wie leicht sich andere durch so gestreute Gerüchte und virtuelle Mobs beeinflussen lassen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Trollfeeder 22. Feb 2011

Drehen wir das mal um! Raubkopierer kriminalisieren, aber im Fall des Herrnn v.u.z.G...

rambaz 21. Feb 2011

genauso wie sich "rechtsanwälte" torrents und deren downloader ansehen, währenddessen sie...

Anonymouse 21. Feb 2011

Ich glaube, dass die Software schon lange im Einsatz ist. Und zwar in Form von Trollen...

Anonymouse 21. Feb 2011

Und du möchtest damit jetzt sagen, dass Geschichte und Deutsch unwichtig sind, oder wie...

GeroflterCopter 21. Feb 2011

Geld>Gewissen


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /