• IT-Karriere:
  • Services:

Cyberwar

Virtuelle Truppen sollen Meinungsmacht sichern

Die Sicherheitsfirma HB Gary arbeitet offenbar an Tools, mit denen die Meinungsmache im Internet erleichtert wird. Einzelne sollen damit viele künstliche, glaubwürdige Personen verkörpern können, um mit ihnen etwa in sozialen Netzwerken andere Menschen zu beeinflussen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den kürzlich von der Gruppe Anonymous veröffentlichten Dokumenten und internen E-Mails von HB Gary finden sich auch Pläne für ein neues Softwarewerkzeug, mit denen etwa Regierungen oder Unternehmen mit vergleichsweise wenig Aufwand das Meinungsbild beeinflussen könnten. HB Gary hatte versucht, die Aktivisten von Anonymous zu unterwandern und öffentlichkeitswirksam zu enttarnen - wurde dabei aber selbst, ohne es zu merken, ausspioniert.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium München, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Daily-Kos-Blogger "Happy Rockefeller" hat sich den entsprechenden E-Mail-Wechsel zwischen Mitarbeitern der Sicherheitsfirma genauer angesehen. Darin geht es um die Entwicklung von gefälschten Personen, auch Sockenpuppe (Sock Puppet) genannt. Mit Software, VPNs und wechselnden IP-Adressen könnte es einfacher gemacht werden, wenig Personal in viele Rollen (engl. Persona) schlüpfen zu lassen.

So könne auch mit wenig Aufwand eine Armee an unechten Personen durch das Netz ziehen - wobei die Software und eine gute Bedienoberfläche dafür sorgen sollen, dass die paar echten Menschen hinter den vielen gefälschten in den verschiedenen sozialen Netzwerken, Blogs und Foren ihrer Rolle treu bleiben und sich nicht verraten. Unterstützt wird das durch automatisch erstellte Beiträge, passend zur Rolle.

Sorgen macht sich Happy Rockefeller, weil es hier nicht nur darum gehe, im Internet heimlich Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und Daten zu sammeln - sondern im großen Maßstab das öffentliche Meinungsbild zu beeinflussen und die Illusion eines Konsens zu liefern - oder Gegner einzuschüchtern und mundtot zu machen. Als Zulieferer multinationaler Anwaltskanzleien, der US-Regierung, des US-Verteidigungsministeriums, der NSA und der CIA sollte HB Gary nicht unterschätzt werden.

Einen Beweis für das staatliche Interesse an solcher Persona Management Software sieht der Blogger in einer offenen Ausschreibung der US-Airforce vom vergangenen Jahr. Benötigt würden 50 Nutzerlizenzen, pro Nutzer sollten zehn "Personas" verwaltet werden können - Happy Rockefeller vermutet, dass es dabei um den Einsatz im Ausland geht, etwa in Afghanistan und dem Irak. Unter den an der Ausschreibung interessierten Firmen ist auch HB Gary gelistet. Dazu kommen fünf weitere, die offenbar ähnliche Lösungen bieten könnten oder bereits daran arbeiten.

Happy Rockefeller stellt sich nun die Frage, wie effektiv Angriffe mit Hilfe unechter Personen sein können und wie leicht sich andere durch so gestreute Gerüchte und virtuelle Mobs beeinflussen lassen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)

Trollfeeder 22. Feb 2011

Drehen wir das mal um! Raubkopierer kriminalisieren, aber im Fall des Herrnn v.u.z.G...

rambaz 21. Feb 2011

genauso wie sich "rechtsanwälte" torrents und deren downloader ansehen, währenddessen sie...

Anonymouse 21. Feb 2011

Ich glaube, dass die Software schon lange im Einsatz ist. Und zwar in Form von Trollen...

Anonymouse 21. Feb 2011

Und du möchtest damit jetzt sagen, dass Geschichte und Deutsch unwichtig sind, oder wie...

GeroflterCopter 21. Feb 2011

Geld>Gewissen


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

    •  /