Abo
  • Services:

Python 3.x

Finale Version 3.2 veröffentlicht

Python-Entwickler haben mit Version 3.2 einen weiteren Schritt zur Stabilisierung der 3.x-Serie der Skriptsprache getan. Auf neue Funktionen haben die Entwickler weitgehend verzichtet, stattdessen soll die Akzeptanz der Version 3.x erhöht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Python 3.x: Finale Version 3.2 veröffentlicht

Bei Python 3.2 haben die Entwickler der Skriptsprache weiter an der Stabilität gearbeitet und sich vor allem den Funktionen gewidmet, die seit längerem in der Kritik der Entwicklergemeinde stehen. Ein Moratorium für neue Funktionen trat 2009 in Kraft, nachdem die ersten Versionen der 3.x-Serie nur zögerlich angenommen worden waren.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

So wurde in Python 3.2 ein stabiles Application Binary Interface eingepflegt, das künftig nur selten verändert werden soll. Es soll dafür sorgen, dass bei künftigen Versionsupdates nicht mehr alle Erweiterungsmodule neu kompiliert werden müssen. Das gilt vor allem für den Einsatz der Skriptsprache unter Windows. Künftig können Erweiterungsmodule auf eine Sammlung von stabilen APIs zugreifen, die über mehrere Versionen hinweg stabil bleiben sollen. Ausgenommen sind allerdings Module, die auf interne Speicherstrukturen zugreifen.

Zusätzlich haben die Entwickler an dem Global Interpreter Lock (GIL) gearbeitet, der für die Anordnung gleichzeitig laufender Threads verantwortlich ist. Künftig wird nicht mehr nach einem geeigneten Zeitintervall gesucht, um zwischen Threads umzuschalten. Stattdessen wird die absolute Laufzeit eines Threads in Sekunden festgelegt. Der Parameter kann über sys.setswitchinterval() festgelegt werden. Der Standardwert liegt bei fünf Millisekunden. Reguläre und rekursive Locks können ein optionales Timeout-Argument in den entsprechenden Acquire-Methoden erhalten. Zudem können eingefrorene Python-Anwendungen über SIGINT beendet werden.

Darüber hinaus haben die Entwickler die Protokollierung so erweitert, dass sie auch im Json- und Yaml-Format abgespeichert werden kann. Das Logging-Modul ermöglicht die Konfiguration über frei definierbare Python-Dictionaries, etwa mit speziellen Formatierungen oder Filtern.

Die E-Mail-Funktion, die bereits in Version 3 eingeführt wurde, kann künftig mit elektronischer Post im Binärformat umgehen, statt lediglich mit einfachem Text. Zudem wurde das Multithreading so verbessert, dass Threads mit einer Barriere versehen werden können, um sicherzustellen, dass zunächst alle Threads abgearbeitet werden, die für den nächsten Prozess relevant sind.

Zusätzlich wurde das SSL-Modul um einen Container erweitert, in dem Protokolleinstellungen, private Schlüssel oder Zertifikate dauerhaft gespeichert werden können.

Die Entwickler haben alle wichtigen Änderungen in einer Changelog-Datei festgehalten. Der Quellcode des ersten Veröffentlichungskandidaten steht auf den Servern des Projekts zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Satan 21. Feb 2011

Die sieht ja nicht überall so aus. Ne bessere Dokumentation als die für C++ qt hab ich...

bstea 21. Feb 2011

auf PIL und ein performantes SMP für die 3er. Schade, dass das solange dauert.


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
    Key-Reseller
    Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

    Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
      Bootcamps
      Programmierer in drei Monaten

      Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
      Von Juliane Gringer

      1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
      2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
      3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

        •  /