Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Kern von Poulson
Ein Kern von Poulson

Intel Itanium

Poulson mit 3 Milliarden Transistoren und neuer Pipeline

Der nächste Itanium-Prozessor soll in der Komplexität von Halbleitern wieder einmal Maßstäbe setzen. Die unter dem Codenamen "Poulson" geführte CPU soll aus über 3 Milliarden Transistoren mit acht Kernen bestehen.

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden "International Solid-State Circuits Conference" (ISSCC) hat Intel erstmals den Nachfolger des aktuellen Itanium 9300 (Tukwila) vorgestellt. Das Projekt "Poulson" soll nach bisheriger Planung Anfang 2012 auf den Markt kommen. Intel gibt für die Itaniums, deren Roadmaps sich in der Vergangenheit oft um Jahre verzögert haben, keine konkreten Termine mehr an. Vielmehr soll, wie Intel bei der Vorstellung des Tukwila betonte, etwa alle zwei Jahre ein neues Modell erscheinen.

Anzeige
  • Die von Poulson
  • Sockelkompatibel mit Tukwila
  • Einzelner Kern von Poulson mit verteilten Caches
  • Mehr Energieeffizienz
  • Neue RAS-Funktionen für mehr Zuverlässigkeit
Die von Poulson

Einige der Neuerungen von Poulson waren schon Ende 2010 durchgesickert. So soll der Prozessor in 32-Nanometer-Technik gefertigt werden - 45 Nanometer überspringt Intel bei den Itaniums - und mit acht Kernen auf dem Die bestückt werden. Auch, dass der Prozessorriese neben seinen acht Kernen 50 MByte Cache besitzt, war schon zu hören.

Intel hat diese Angaben nun etwas präzisiert. So soll Poulson "54 MByte on-die-memory" besitzen, von denen aber nur 50 aus SRAM bestehen. Das lässt darauf schließen, dass neben 50 MByte Cache noch 4 MByte weiterer Speicher vorhanden sind. Ob Intel dabei auf Techniken wie "embedded DRAM" setzt, ist noch nicht bekannt. Ebenso hat Intel die Aufteilung der Caches in seinen Vorabinformationen noch nicht verraten.

Bei Tukwila gibt es laut Intels Datenblatt (PDF) je Kern einen L1-Cache von 512 KByte und einen L2-Cache von 256 KByte für Daten. Dazu kommen noch bis zu 24 MByte L3-Cache für die größten Quad-Core-Modelle der Serie. Das legt den Schluss nahe, dass der L3-Cache für die acht statt bisher vier Kerne verdoppelt wurde.

Zwölf Befehle in der Pipeline

Was mit den L1- und L2-Caches passiert, behält Intel noch für sich. Wahrscheinlich ist aber auch hier mehr Speicher vorgesehen, denn die Pipelines für Daten, Integer- und Gleitkommabefehle haben sich bei Poulson stark verändert. Bis zu zwölf Befehle statt bisher sechs können nun gleichzeitig in der Pipeline bearbeitet werden, was auch als "instructions in flight" bezeichnet wird.

Sparsamer mit gleicher Plattform 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Feb 2011

Du solltest dich mal mit PC-Grundlagen befassen, statt dich hier zum Vollidioten zu outen...

meyerm 21. Feb 2011

Also wenn ich mir die aktuelle Liste anschaue, so sind sogar heute noch 5 Systeme mit IA...

Quantium40 21. Feb 2011

"über 3 Milliarden Transistoren" hört sich ja erstmal nach viel an, doch wenn man...

Tantalus 21. Feb 2011

Seite 2 des Artikels vielleicht? ;-) Oder das 4. verlinkte Bild? https://scr3.golem.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. bib International College, Paderborn, Bielefeld
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden

Folgen Sie uns
       


  1. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  2. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  3. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  4. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  5. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  6. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  7. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  8. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  9. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  10. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    raskani | 08:22

  2. Re: Hubwagen

    PiranhA | 08:22

  3. Beleidigung?

    Korschan | 08:21

  4. Re: stichwort: home-office, digitalisierung

    Knarz | 08:19

  5. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Markus08 | 08:19


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel