Abo
  • Services:

Intel Itanium

Poulson mit 3 Milliarden Transistoren und neuer Pipeline

Der nächste Itanium-Prozessor soll in der Komplexität von Halbleitern wieder einmal Maßstäbe setzen. Die unter dem Codenamen "Poulson" geführte CPU soll aus über 3 Milliarden Transistoren mit acht Kernen bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Kern von Poulson
Ein Kern von Poulson

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden "International Solid-State Circuits Conference" (ISSCC) hat Intel erstmals den Nachfolger des aktuellen Itanium 9300 (Tukwila) vorgestellt. Das Projekt "Poulson" soll nach bisheriger Planung Anfang 2012 auf den Markt kommen. Intel gibt für die Itaniums, deren Roadmaps sich in der Vergangenheit oft um Jahre verzögert haben, keine konkreten Termine mehr an. Vielmehr soll, wie Intel bei der Vorstellung des Tukwila betonte, etwa alle zwei Jahre ein neues Modell erscheinen.

  • Die von Poulson
  • Sockelkompatibel mit Tukwila
  • Einzelner Kern von Poulson mit verteilten Caches
  • Mehr Energieeffizienz
  • Neue RAS-Funktionen für mehr Zuverlässigkeit
Die von Poulson
Inhalt:
  1. Intel Itanium: Poulson mit 3 Milliarden Transistoren und neuer Pipeline
  2. Sparsamer mit gleicher Plattform

Einige der Neuerungen von Poulson waren schon Ende 2010 durchgesickert. So soll der Prozessor in 32-Nanometer-Technik gefertigt werden - 45 Nanometer überspringt Intel bei den Itaniums - und mit acht Kernen auf dem Die bestückt werden. Auch, dass der Prozessorriese neben seinen acht Kernen 50 MByte Cache besitzt, war schon zu hören.

Intel hat diese Angaben nun etwas präzisiert. So soll Poulson "54 MByte on-die-memory" besitzen, von denen aber nur 50 aus SRAM bestehen. Das lässt darauf schließen, dass neben 50 MByte Cache noch 4 MByte weiterer Speicher vorhanden sind. Ob Intel dabei auf Techniken wie "embedded DRAM" setzt, ist noch nicht bekannt. Ebenso hat Intel die Aufteilung der Caches in seinen Vorabinformationen noch nicht verraten.

Bei Tukwila gibt es laut Intels Datenblatt (PDF) je Kern einen L1-Cache von 512 KByte und einen L2-Cache von 256 KByte für Daten. Dazu kommen noch bis zu 24 MByte L3-Cache für die größten Quad-Core-Modelle der Serie. Das legt den Schluss nahe, dass der L3-Cache für die acht statt bisher vier Kerne verdoppelt wurde.

Zwölf Befehle in der Pipeline

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Hamburger Pensionsverwaltung e.G., Hamburg

Was mit den L1- und L2-Caches passiert, behält Intel noch für sich. Wahrscheinlich ist aber auch hier mehr Speicher vorgesehen, denn die Pipelines für Daten, Integer- und Gleitkommabefehle haben sich bei Poulson stark verändert. Bis zu zwölf Befehle statt bisher sechs können nun gleichzeitig in der Pipeline bearbeitet werden, was auch als "instructions in flight" bezeichnet wird.

Sparsamer mit gleicher Plattform 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Anonymer Nutzer 21. Feb 2011

Du solltest dich mal mit PC-Grundlagen befassen, statt dich hier zum Vollidioten zu outen...

meyerm 21. Feb 2011

Also wenn ich mir die aktuelle Liste anschaue, so sind sogar heute noch 5 Systeme mit IA...

Quantium40 21. Feb 2011

"über 3 Milliarden Transistoren" hört sich ja erstmal nach viel an, doch wenn man...

Tantalus 21. Feb 2011

Seite 2 des Artikels vielleicht? ;-) Oder das 4. verlinkte Bild? https://scr3.golem.de...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /