Abo
  • Services:
Anzeige
Browser-UI: Chrome künftig ohne URL-Zeile?

Browser-UI

Chrome künftig ohne URL-Zeile?

Googles Browser könnte in Zukunft komplett auf die URL-Zeile verzichten, denn Google ist dabei, das Userinterface des Browsers grundlegend zu überarbeiten.

Es laufen derzeit einige Projekte, um die Bedienoberfläche von Googles Browser Chrome zu überarbeiten. Dabei geht es nicht um rein optische Politur. Vielmehr soll die Art und Weise, wie Nutzer den Browser steuern, grundlegend verändert werden.

Anzeige

Von Anfang an setzte Google bei Chrome auf ein reduziertes Userinterface (UI), um den eigentlichen Inhalten, den Webseiten, möglichst viel Raum zu geben. Mit den von Google-Produktmanager Jeff Chang angekündigten neuen Projekten schickt sich Google an, noch einen Schritt weiter in Richtung eines minimalen Browser-UI zu gehen.

Unter der Überschrift "Top Chrome" soll die im Rahmen von Chromium OS entwickelte "Compact Navigation" umgesetzt werden. Derzeit wird ein Entwickler gesucht, der einen Prototyp für Windows umsetzt.

Bei der Compact Navigation verschwindet die URL-Zeile komplett aus dem Tab. Um eine neue URL einzugeben oder sie zu ändern, wird der Tab-Reiter angeklickt, in dem die Website geöffnet werden soll. Chrome blendet dann darunter ein URL-Eingabefeld ein. Während die Seite geladen wird, zeigt Chrome die URL weiter an.

  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Windows)
  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Mac OS X)
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Compact Navigation: Chrome ohne URL-Zeile
  • Classic Navigation: Chrome wie gehabt mit URL-Zeile
  • Logit des History Quick Providers
Compact Navigation: Chrome ohne URL-Zeile

Die Compact Navigation soll in der Vertikalen weniger Platz benötigen als die klassische Ansicht und so mehr Raum für Webinhalte schaffen. Ein kleines Suchfeld bleibt erhalten und dient zum Öffnen neuer Webseiten und zum Wechseln zwischen Tabs. Es rutscht zusammen mit den Navigationselementen (Vor und Zurück) nach oben neben die Tab-Reiter. So verlieren die Navigationselemente allerdings den direkten Bezug zur URL, die zudem nicht immer sichtbar ist.

Nutzer sollen zwischen der neuen Compact Navigation und der klassischen Ansicht mit Google Omnibox umschalten können.

Mehrere Nutzerprofile in einer Chrome-Instanz 

eye home zur Startseite
tilmank 23. Feb 2011

Gut für Phisher: Dann muss man sich in Zukunft keine Domains mit falsch dargestellten...

taudorinon 22. Feb 2011

Dafür hatte Chrome doch extra die Domain-Hervorhebung eingeführt. Aber die wäre ja dann...

wurzl_sepp 22. Feb 2011

Ich knüppel mit. Hmm 16:10 ist immer noch Breitbild. Ich bevorzuge ja meinen 5:4...

Rapmaster 3000 22. Feb 2011

Ich seh die Reaktionen schon vor mir. 99% findens scheisse, weils anders ist, weil...

Icestorm 22. Feb 2011

Wenn man dann noch das OS vom obsoleten Browser, den Rechner vom obsoleten OS und schlie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Kein Thema...

    das_mav | 23:09

  2. Re: Wie oft eigentlich noch

    das_mav | 23:08

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    LongJohn | 23:06

  4. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    das_mav | 22:58

  5. Re: Andere Frage!

    JackIsBlack | 22:37


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel