Abo
  • Services:

Automatische Vervollständigung soll relevanter werden

Die automatische Vervollständigung von Nutzereingaben in der klassischen Navigation soll verbessert werden. Der sogenannte History Provider soll dafür sorgen, dass auch im Verlauf des Browsers nach relevanten Seiten gesucht wird und diese dem Nutzer innerhalb von 20 Millisekunden nach jedem getippten Buchstaben präsentiert werden.

  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Windows)
  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Mac OS X)
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Compact Navigation: Chrome ohne URL-Zeile
  • Classic Navigation: Chrome wie gehabt mit URL-Zeile
  • Logit des History Quick Providers
Logit des History Quick Providers
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Dabei sollen nur Seiten in der Auswahl landen, die der Nutzer mindestens zweimal eingegeben, viermal besucht oder innerhalb der letzten 72 Stunden besucht hat. URL- und Seitentitel werden verglichen, wobei die Eingabe nicht am Anfang von URL oder Seitentitel stehen muss. So lassen sich auch mehrere Wortanfänge kombinieren und Seiten so schnell mit Kurzbefehlen ansteuern.

Um das Ganze in der angestrebten Geschwindigkeit umzusetzen, soll ein In-Memory-Index des Verlaufs angelegt und Suchanfragen gegen diesen Index gefahren werden.

Ob, in welcher Form und wann diese Änderungen in Chrome landen, ist derzeit noch unklar. Jeff Cang will Entwickler über die Arbeiten in wöchentlichen Zusammenfassungen informieren.

 Mehrere Nutzerprofile in einer Chrome-Instanz
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 9,95€
  3. 4,99€
  4. 19,95€

tilmank 23. Feb 2011

Gut für Phisher: Dann muss man sich in Zukunft keine Domains mit falsch dargestellten...

taudorinon 22. Feb 2011

Dafür hatte Chrome doch extra die Domain-Hervorhebung eingeführt. Aber die wäre ja dann...

wurzl_sepp 22. Feb 2011

Ich knüppel mit. Hmm 16:10 ist immer noch Breitbild. Ich bevorzuge ja meinen 5:4...

Rapmaster 3000 22. Feb 2011

Ich seh die Reaktionen schon vor mir. 99% findens scheisse, weils anders ist, weil...

Icestorm 22. Feb 2011

Wenn man dann noch das OS vom obsoleten Browser, den Rechner vom obsoleten OS und schlie...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /