Abo
  • Services:

Automatische Vervollständigung soll relevanter werden

Die automatische Vervollständigung von Nutzereingaben in der klassischen Navigation soll verbessert werden. Der sogenannte History Provider soll dafür sorgen, dass auch im Verlauf des Browsers nach relevanten Seiten gesucht wird und diese dem Nutzer innerhalb von 20 Millisekunden nach jedem getippten Buchstaben präsentiert werden.

  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Windows)
  • Multiple Profiles: Mehrere Profile in einer Chrome-Instanz (Mac OS X)
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Die automatische Vervollständigung soll relevanter werden.
  • Compact Navigation: Chrome ohne URL-Zeile
  • Classic Navigation: Chrome wie gehabt mit URL-Zeile
  • Logit des History Quick Providers
Logit des History Quick Providers
Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. dSPACE GmbH, Ingolstadt

Dabei sollen nur Seiten in der Auswahl landen, die der Nutzer mindestens zweimal eingegeben, viermal besucht oder innerhalb der letzten 72 Stunden besucht hat. URL- und Seitentitel werden verglichen, wobei die Eingabe nicht am Anfang von URL oder Seitentitel stehen muss. So lassen sich auch mehrere Wortanfänge kombinieren und Seiten so schnell mit Kurzbefehlen ansteuern.

Um das Ganze in der angestrebten Geschwindigkeit umzusetzen, soll ein In-Memory-Index des Verlaufs angelegt und Suchanfragen gegen diesen Index gefahren werden.

Ob, in welcher Form und wann diese Änderungen in Chrome landen, ist derzeit noch unklar. Jeff Cang will Entwickler über die Arbeiten in wöchentlichen Zusammenfassungen informieren.

 Mehrere Nutzerprofile in einer Chrome-Instanz
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€
  4. 1,29€

tilmank 23. Feb 2011

Gut für Phisher: Dann muss man sich in Zukunft keine Domains mit falsch dargestellten...

taudorinon 22. Feb 2011

Dafür hatte Chrome doch extra die Domain-Hervorhebung eingeführt. Aber die wäre ja dann...

wurzl_sepp 22. Feb 2011

Ich knüppel mit. Hmm 16:10 ist immer noch Breitbild. Ich bevorzuge ja meinen 5:4...

Rapmaster 3000 22. Feb 2011

Ich seh die Reaktionen schon vor mir. 99% findens scheisse, weils anders ist, weil...

Icestorm 22. Feb 2011

Wenn man dann noch das OS vom obsoleten Browser, den Rechner vom obsoleten OS und schlie...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /