• IT-Karriere:
  • Services:

O2

Kein WebOS 2.0 für Palm Pre und Pixi Plus

Während HP weiterhin mauert und nicht verraten will, welche alten WebOS-Geräte ein Update auf WebOS 2.0 erhalten, bringt O2 Klarheit: Nur für das Pre Plus wird es ein Update auf WebOS 2.0 geben, allerdings nur in Form eines WebOS-Doctors.

Artikel veröffentlicht am ,
O2: Kein WebOS 2.0 für Palm Pre und Pixi Plus

Der Mobilfunknetzbetreiber O2 will erreichen, dass HP für die WebOS-Smartphones Pre und Pixi Plus zumindest eine funktionsreduzierte Version von WebOS 2.0 anbietet. Ob das gelingt, ist fraglich. Zumindest will O2 als "ursprünglicher Exklusivpartner für die WebOS-Geräte auf dem europäischen Markt mit Telefónica-O2 Ländergesellschaften" alles versuchen, um "unsere Kunden mit den neuesten Updates zu versorgen".

Stellenmarkt
  1. Systemhaus Niederrhein GmbH, Raum Krefeld / Düsseldorf
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Nach Informationen von O2 habe HP derzeit nicht vor, für Besitzer eines Pre oder Pixi Plus in irgendeiner Form ein Update auf WebOS 2.0 anzubieten, heißt es in O2s Supportforum. HP selbst wollte das Golem.de nicht bestätigen und will erst zu einem späteren Zeitpunkt genaue Details dazu nennen.

Immerhin können Besitzer eines Pre Plus aufatmen, denn laut O2 werden diese Geräte auf jeden Fall ein Update auf WebOS 2.0 erhalten. Allerdings wird dieses Update dann nicht drahtlos aufgespielt. Stattdessen wird es einen entsprechenden WebOS-Doctor geben. Für den Wechsel auf WebOS 2.0 muss das Smartphone dann komplett neu aufgesetzt werden, denn dabei gehen viele Anwendungsdaten verloren, weil das Palm-Backup nach wie vor nur ausgewählte Daten sichert. Daten in Drittanwendungen werden komplett vom Palm-Backup ignoriert. Hier kann immerhin die Homebrew-Software Save & Restore etwas Abhilfe schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

asshf 26. Feb 2011

Das die Flash rausgenommen fand ich zuerst auch schade. Allerdings kann ich es gut nach...

AndyGER 22. Feb 2011

Ich besitze seit 2,5 Jahren das iPhone 3G, bei dem ich bislang stets mit Updates versorgt...

ed_auf_crack 21. Feb 2011

Wieso es wird ne costom WebOS Doctor geben. Hardware ist doch fast die selbe. Die...

Schnarchnase 21. Feb 2011

Leider gibt es keine Alternative wo du besser mit Updates versorgt wirst.

Jossele 21. Feb 2011

Finds auch nicht so tragisch. Wenn ich lese, welche Prozessorgeschwindgkeit der Pre³ hat...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /