Abo
  • Services:

Apple-Patentantrag

Der Bildschirmrahmen als neues Interface

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, in dem ein berührungsempfindlicher Displayrahmen eines iPads beschrieben wird. Das Konzept könnte das Ende des Home-Knopfes einläuten und verspricht auch mehr Bedienkomfort bei Notebooks und Handys.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Patent- und Markenamt
US-Patent- und Markenamt

Der Rand des iPads könnte bald wichtige Funktionen übernehmen. Berührungssensoren, Lämpchen und ein Vibrationsalarm, die in einem US-Patent beschrieben werden, lassen ahnen, was Apple mit seinem iPad vorhat.

Stellenmarkt
  1. it.sec GmbH & Co. KG, Berlin, Ulm, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

In der Patentschrift beschreibt Apple, wie der Anwender künftig zum Beispiel die Bildschirmhelligkeit oder die Lautstärke verändern kann, wenn er über den Tabletrahmen streicht. Um die berührungsempfindlichen Flächen überhaupt aufzufinden, könnten sie mit LEDs oder OLEDs eingeblendet werden. Im Patentantrag schreibt Apple auch, dass die Benutzung erleichtert wird, wenn zum Beispiel unter dem Rand angebrachte Vibrationsmodule ein haptisches Feedback erzeugen.

Darüber hinaus lässt sich die Technik laut Apple auch in Handys, Unterhaltungselektronik und in einem Notebook-Bildschirmrahmen oder in dessen Gehäuse einsetzen.

Apples Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten münden. Das Dokument stammt vom August 2009, wurde aber erst Mitte Februar 2011 unter der Nummer 20110038114 veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  4. 54,99€ statt 74,99€

Trollfeeder 22. Feb 2011

War ja auch nur ein Spass, siehe letzter Satz.^^

Der Supporter 21. Feb 2011

Hast du genauere Informationen? Was sind die Claims, die Apple sich schüzen lassen will?

Der Supporter 21. Feb 2011

Ist aber kein Tablet. Hast du den Patentantrag von Apple gelesen und kannst uns kurz...

Pandabar 21. Feb 2011

und in rom hat die taktik auch zum erfolg geführt, zumindest für cato et ceterum censeo...

EgoTroubler 21. Feb 2011

damit die Platte in den Vibrationsschutz geht und das System damit langsamer wird, weil...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /