Abo
  • Services:

P2P-Frameworks

Qualcomm stellt Alljoyn vor

Alljoyn soll mobile Endgeräte über ein P2P-Netzwerk verbinden können, ohne dass Server benötigt werden. Entwickler Qualcomm hat Alljoyn unter die Apache-2.0-Lizenz gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
P2P-Frameworks: Qualcomm stellt Alljoyn vor

Mit dem P2P-Framework Alljoyn sollen Endgeräte schnell und ohne Server Daten austauschen können. Das Framework ermöglicht die Kommunikation zwischen Geräten gegenwärtig über Bluetooth oder WLAN, ohne dass beispielsweise ein Accesspoint vorhanden sein muss.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet

Alljoyn will Geräte und Dienste einfach erkennen und über ein entsprechendes Sicherheitsframework verschlüsselt miteinander verbinden können. Mit niedrigen Latenzzeiten und Header-Kompression soll Alljoy vor allem für mobile Geräte eingesetzt werden. Zudem kann Alljoyn Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindungen aufbauen.

Das Framework ist für den Einsatz im Mehrspielerbereich sowie für soziale Netzwerke und für Produktivitätssoftware für mehrere Benutzer gedacht. Gegenwärtig stehen das Framework C++ und Java zur Verfügung. Qualcomm hofft auf eine aktive Entwicklergemeinde, die Alljoyn für weitere Programmiersprachen implementiert.

Qualcomm stellt auf der Webseite des Projekts eine SDK für die Entwicklung mit Alljoyn auf Android sowie entsprechende Anleitungen bereit. Zudem sind dort die APIs für Java und C++ veröffentlicht. Der Quellcode steht auf einem entsprechenden Github-Server zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)

bierbo 21. Feb 2011

Ich dachte, für Atheros gibts bereits eine gute Unterstützung?


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /