Abo
  • Services:
Anzeige

Mobile World Congress 2011

Android dominiert

2009 war Android auf dem Mobile World Congress nur ein Randthema, 2011 dominiert Googles Betriebssystem die Messe. Jedes auf der Messe neu vorgestellte Smartphone und Tablet läuft mit Android. Es gibt aber auch interessante Ausnahmen. Die Neuerungen der Messe im Überblick.

Nach der Vorstellung von Android 3.0 alias Honeycomb Anfang Februar 2011 sind auf dem Mobile World Congress 2011 diverse neue Tablets gezeigt worden, viele davon verwenden Nvidias ARM-Prozessor Tegra2. Bereits auf der CES vorgestellt wurde Motorolas Xoom, das im zweiten Quartal 2011 in Europa auf den Markt kommen soll. Auch LGs Optimus Pad wurde schon auf der CES gezeigt, dort unter dem Namen T-Mobile G-Slate. Auch hier kommen ein Tegra 2 und Android 3.0 zum Einsatz. Als Besonderheit bietet das Tablet eine 3D-Kamera. Das Tablet, das rund 600 Gramm wiegt, soll hierzulande allerdings rund 1.000 Euro kosten.

Anzeige

Erstmals gezeigt wurde Samsungs Galaxy Tab 10.1. Es läuft über ein weitgehend unverändertes Android 3.0, verfügt über ein 10,1 Zoll großes Display mit 1.280 x 800 Pixeln Auflösung und wiegt 600 Gramm. 7-Zoll-Tablets will Samsung künftig nicht mehr herstellen.

Das HTC Flyer verwendet hingegen Android 2.4, das der Hersteller mit seiner Bedienoberfläche Sense versehen hat. Sein 7-Zoll-Display liefert eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Dank des integrierten Dienstes Onlive ist es möglich, moderne Windows-Spiele wie Unreal Tournament auf dem Tablet zu spielen. Sie laufen dabei auf dem Onlive-Server und werden auf das Flyer gestreamt.

Auf dem Viewpad 10Pro von Viewsonic laufen gleich zwei Betriebssysteme: Windows 7 und Android 2.2. Während die verwendete Android-Version schon etwas älter ist, kommt als Prozessor die kommende Generation von Intels Atom alias Oak Trail zum Einsatz. Ob und ab wann ein Update auf Android 3.0 Honeycomb für das Gerät verfügbar sein wird, gab der Hersteller ebenso wenig an wie einen Liefertermin für das Tablet.

Wenige Tage vor dem Mobile World Congress hatte HP mit dem Touchpad sein erstes WebOS-Tablet vorgestellt und es in Barcelona gezeigt. Es läuft mit der für Tablets angepassten WebOS-Version 3.0. Einige Applikationen wurden an das größere Tablet angepasst und der Benachrichtigungsbereich wurde an eine andere Stelle verschoben.

Research In Motion (RIM) zeigte wieder einmal sein Blackberry Playbook. Es soll in vier Varianten auf den Markt kommen: einmal mit WLAN und drei 4G-Varianten mit LTE, HSPA+ und Wimax. Das Bedienkonzept vom Blackberry Tablet OS erinnert stark an das, was Palms WebOS vormacht.

Während all die neuen Tablets mit dem Tegra 2 erst einmal auf den Markt kommen müssen, kündigte Nvidia schon die nächste Tegra-Generation an. Der nach Superman benannte Chip mit dem Codenamen "Kal-El" verfügt über vier Kerne und soll laut Nvdia knapp schneller sein als ein Intel Core 2 Duo der ersten Generation. Der Chip wird seit einigen Tagen bereits produziert und soll noch 2011 auf den Markt kommen.

Qualcomm will seinen ARM-Prozessor Snapdragon auf 2,5 GHz beschleunigen. Texas Instruments wird einen OMAP 5 mit zwei Cortex-A15-Kernen sowie zwei zusätzlichen M4-Kernen auf den Markt bringen.

Alle neu vorgestellten Smartphones laufen mit Android 

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 24. Feb 2011

Das ist auch gar nicht deren Anspruch.

Der Kaiser! 23. Feb 2011

Was dich stört oder nicht stört, interessiert eh niemanden. *lach*


mobilepulse mobile trends / 19. Feb 2011

Das war der MWC 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAGHUS GmbH, München
  2. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Einspeisegebühr Netzbetreiber darf nicht nur einzelne Sender abkassieren
  2. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  3. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: First World Problems

    der_wahre_hannes | 22:50

  2. Re: Interessante Forschung

    violator | 22:47

  3. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    felix.schwarz | 22:47

  4. Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    Netzweltler | 22:46

  5. Re: Nicht nur die Pläne...

    daydreamer42 | 22:45


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel