Abo
  • Services:

URLs drahtlos mit einem WebOS-Smartphone austauschen

Im Zusammenspiel mit einem WebOS-Smartphone lassen sich URLs zwischen Tablet und Mobiltelefon bequem austauschen. Dazu muss das Smartphone auf den Gestenbereich des Tablets gehalten werden. Eine im Tabletbrowser geöffnete URL wird dann im Smartphonebrowser geöffnet. Das funktioniert auch umgekehrt. Dazu müssen aber beide Geräte mit dem gleichen WebOS-Konto angemeldet und mit dem Internet verbunden sein.

  • HPs Touchpad ist ein Tablet mit 9,7-Zoll-Display.
  • Rückseite des Touchpad
  • Optionale Tastatur
  • Das neue Touchstone-Dock erlaubt ein Aufladen des Touchpads ohne Kabel zum Tablet.
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Touchpad
  • Das Touchpad ist 13,7 mm dick.
Das neue Touchstone-Dock erlaubt ein Aufladen des Touchpads ohne Kabel zum Tablet.
Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Steuerung über den Gestenbereich wurde für WebOS 3.0 nahezu komplett entfernt. Anders als bei den WebOS-Smartphones gibt es keine Zurück- oder Vorwärtsgesten mehr. Dafür wurden die Anwendungen angepasst und entsprechende Zurück- und Vorwärtsknöpfe in die Oberfläche integriert, wie etwa beim Browser.

Im Touchpad steckt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz und der Arbeitsspeicher ist mit 1 GByte vergleichsweise riesig. Dennoch dauert der Start von WebOS-Applikationen noch immer viel zu lange: Der Start der Messagingapplikationen zum Lesen einer SMS dauerte bei der Demo mehr als fünf Sekunden. Aber auch bei den anderen WebOS-Applikationen wurden für WebOS typische Wartezeiten beim Programmstart bemerkt. Der Wechsel zwischen laufenden Applikationen erfolgt dafür sehr schnell.

Das Tablet wird über den 10 Zoll großen Touchscreen gesteuert, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln hat. Das Touchpad wird es wahlweise mit 16 oder 32 GByte geben. Einen Kartensteckplatz hat auch dieses WebOS-Gerät nicht. Das Tablet gibt es wahlweise mit oder ohne Mobilfunktechnik. In jedem Fall sind WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1+EDR vorhanden. Die induktive Akkuladetechnik Touchstone wird auch vom Tablet unterstützt. Dafür gibt es eine spezielle Touchstone-Halterung. Ob diese zum Lieferumfang des Tablets gehört oder wie bei den bisherigen WebOS-Smartphones als Zubehör erworben werden muss, ist nicht bekannt.

Im Sommer 2011 will HP das Touchpad auf den Markt bringen. Was das Tablet kosten wird, wollte HP Golem.de nicht verraten. Es ist auch nicht bekannt, welche Ausführungen des Geräts hierzulande auf den Markt kommen.

 HP Touchpad angeschaut: WebOS-Tablet für Geduldige
  1.  
  2. 1
  3. 2


Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

kilaj 22. Feb 2011

nicht finale software auf nicht finaler hardware. da müssen wir nicht über performance...

Sukram71 21. Feb 2011

Übrigens dauert der Start der iPad-Anwendungen oft auch ein paar Sekunden. Und wenn man...

Schnarchnase 19. Feb 2011

Du hast es schon in der Hand gehabt? Wie fühlt es sich an?

tomek 19. Feb 2011

Hatte bei deinem vorangegangenen Beitrag was von sechs Tagen gelesen. Habe mich da...

p14nk41ku3hl 19. Feb 2011

Der ist zwar schon ein paar Jährchen tot, aber ist das nicht offensichtlich?


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /