Abo
  • Services:
Anzeige
HP Veer
HP Veer

HP Veer ausprobiert

WebOS-Smartphone im Kreditkartenformat

Das Veer von HP ist auf eine kompakte Bauweise getrimmt worden. Das Gehäuse des WebOS-Smartphones ist so hoch und breit wie eine Kreditkarte. Damit zählt das Veer zu den kleinsten Smartphones am Markt.

Hält man das Veer von HP erstmals in der Hand, überraschen die kompakten Gehäusemaße. Denn mit einer Breite von 54,5 mm und einer Höhe von 84 mm ist das Mobiltelefon genauso groß wie eine Kreditkarte. Jedenfalls, wenn die Tastatur nicht aufgeschoben ist. Natürlich ist das Veer mit 15,1 mm deutlich dicker als eine Kreditkarte.

Anzeige

Die aufschiebbare Tastatur ähnelt im Aufbau der Tastatur der Pre-Modelle. Die Tasten sind aber etwas kleiner und wurden enger zusammengerückt, um die geringe Gehäusegröße zu ermöglichen. Das Tippen gelingt aber auf Anhieb recht gut. Das Veer-Display hat mit 320 x 400 Pixeln die gleiche Auflösung wie das Pixi Plus von Palm. Wer WebOS von einem Pre-Modell kennt, hat dadurch den Eindruck, wie durch ein Guckloch auf die WebOS-Oberfläche zu schauen, weil einfach weniger Informationen auf dem Display untergebracht werden können.

  • HP Veer im Größenvergleich mit einer Kreditkarte
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
  • HP Veer
HP Veer im Größenvergleich mit einer Kreditkarte

Die kompakten Maße haben einen weiteren Nachteil: Das Gerät hat keine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Nur mit einem mitgelieferten Adapter können Kopfhörer oder ein Headset an das Mobiltelefon angeschlossen werden. Der Adapter hat eine Magnetbefestigung, so dass die Gefahr groß ist, dass er sich etwa in der Hosentasche löst.

Auf dem Veer läuft WebOS 2.0 mit einem 800-MHz-Prozessor. Aber trotz 800-MHz-CPU und neuer WebOS-Version hat HP den trägen Programmstart von WebOS-Applikationen noch immer nicht im Griff. Das Starten von Applikationen dauert weiterhin zu lange. Im Unterschied zum Pixi Plus profitiert das Veer von 512 MByte Arbeitsspeicher, so dass mehr Applikationen gleichzeitig laufen können. Dann ist der Programmwechsel sehr zügig.

HP will das Veer noch im Frühjahr 2011 auf den Markt bringen. Wie viel das Gerät kostet, ist noch nicht bekannt. Kommt das Veer mit einem niedrigen Preis, wäre es ein attraktiver Einstieg in die Smartphone-Welt.


eye home zur Startseite
Sukram71 21. Feb 2011

Jetzt wartet einfach mal ab, ob sich der Anschluss beim fertigen Gerät in der Praxis...

shifterhh 20. Feb 2011

Danke Euch, denn jetzt habe ich verstanden: 1. Multitasking ist mit einem Prozessor gar...

Jay.D 19. Feb 2011

Mimimimi ^^ Hat er etwa Deine Gefühle verletzt?

Jay.D 19. Feb 2011

Zum einen kannst Du das Telefon auch per USB aufladen. Zum anderen dürfte das...

Nemesys 18. Feb 2011

Ich benutze ein W980 noch regelmäßig im Alltag, es hat ein innen und ein Außendisplay...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  2. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  2. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  3. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  4. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  5. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  6. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  7. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  8. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  9. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  10. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    serra.avatar | 06:50

  2. Re: 999$ = 1150¤?

    opodeldox | 06:47

  3. Wenn der Gaul tot ist, muss man auch mal...

    ve2000 | 06:44

  4. Re: Kooperation? Wie soll das aussehen?

    serra.avatar | 06:42

  5. Re: Staatsgelder verpulfert

    SJ | 06:40


  1. 07:00

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:23

  5. 17:05

  6. 17:04

  7. 14:39

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel