Abo
  • Services:
Anzeige
Optischer Schalter: US-Wissenschaftler entwickeln Anti-Laser

Optischer Schalter

US-Wissenschaftler entwickeln Anti-Laser

Physiker der Yale-Universität haben ein Gerät entwickelt, das Laserlicht nahezu vollständig absorbiert. Dieser Anti-Laser könnte künftig in optischen Computern eingesetzt werden.

Eine Forschergruppe um A. Douglas Stone von der Yale-Universität in New Haven im US-Bundesstaat Connecticut hat einen Anti-Laser entwickelt. Das Gerät, Coherent Perfect Absorber (CPA) genannt, absorbiert Laserlicht.

Anzeige

Laser heben sich auf

Der CPA besteht aus einem optischen Resonator aus Silizium. Das Silizium dient sozusagen als Dämpfmaterial. Auf den CPA werden zwei Laser gerichtet. Die beiden Strahlen treffen in dem dünnen Silizium-Wafer aufeinander und heben sich auf. Die Energie wird in Form von Wärme an das Silizium abgegeben.

Stone und seine Kollegen veröffentlichten im vergangenen Jahr eine Studie, in der sie die Theorie des Anti-Lasers beschrieben. In Zusammenarbeit mit der Gruppe seines Kollegen Hui Cao bauten die Wissenschaftler dann einen 1 cm großen Prototyp. Der absorbierte etwa 99,4 Prozent des einfallenden Laserlichts, wie die Forscher im US-Wissenschaftsmagazin Science berichten.

99,999 Prozent

Für den Versuch setzen die Forscher eine Lichtquelle im nahen Infrarotspektrum ein, weil Silizium Licht in diesem Frequenzbereich absorbiert. Stone glaubt aber, dass es möglich ist, den CPA so zu modifizieren, dass der auch andere Frequenzen, etwa sichtbares Licht, absorbiert. Außerdem sollen die CPAs leistungsfähiger werden: Der Theorie nach müsste es möglich sein, 99,999 Prozent des Lichts zu absorbieren. "Ich bin zuversichtlich, dass wir uns dieser theoretischen Grenze nähern, wenn wir ausgeklügeltere CPAs bauen."

Anwendungen sieht Stone beispielsweise in optischen Computern, etwa als optischer Schalter, sagte er der BBC. Dafür müssen die CPAs kleiner werden. Allerdings soll das machbar sein: Computersimulationen hätten, so Stone, ergeben, dass es möglich sei, 6 Mikrometer große CPAs zu bauen. Anwendungen für den militärischen Bereich, etwa als Schutzschild gegen Laserwaffen, hat der Physiker nicht im Sinn.


eye home zur Startseite
radarwarner 24. Feb 2012

Den Antilaser gibt es schon bereits.. siehe http://www.antilaser.de - Dort wird das...

unsigned_double 25. Feb 2011

Also, da einige tatsächlich diese PR-Blase glauben : Licht ist nicht "biegbar...

0xDEADC0DE 19. Feb 2011

Schon mal was von Transistoren gehört? Und was man damit so alles machen kann?

Baron Münchhausen. 19. Feb 2011

Besser lesen bitte. ich habe geschrieben "ich glaube nicht, dass es dabei um einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  2. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen
  3. Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences, Esslingen
  4. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  2. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  3. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  4. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40

  5. Re: Niemand zwingt Dich Google zu nutzen

    Trollifutz | 03:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel