Abo
  • IT-Karriere:

Hardwareupgrade

Denon rüstet AVC-A1HDA und AVP-A1HDA auf

Für Denons AV-Vorstufe AVP-A1HDA und AV-Verstärker AVC-A1HDA wird es im Herbst 2011 ein kostenpflichtiges Firmware- und Hardwareupgrade geben. Damit werden 3D-Pass-Through und neue Raumklangfunktionen nachgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Hardwareupgrade: Denon rüstet AVC-A1HDA und AVP-A1HDA auf

Denon hat ein Hardware- und Firmwareupgrade für seine AV-Flaggschiffe AVP-A1HDA und AVC-A1HDA angekündigt. Es soll neben einer 3D-Pass-Through-Unterstützung für 3D-Filme auch die Surround-Sound-Erweiterung Dolby Prologic IIz haben. Damit können zwei zusätzliche Frontlautsprecher angesteuert werden, die über dem Fernseh- oder Projektorbild platziert werden, was für ein räumlicheres Klangerlebnis im Heimkino sorgen soll.

  • Denon AV-Verstärker AVC-A1HDA (Bild: Denon)
  • Denon AV-Vorverstärker AVP-A1HDA (Bild: Denon)
Denon AV-Verstärker AVC-A1HDA (Bild: Denon)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster

Mit dem ebenfalls nachgerüsteten Audyssey DSX lässt sich das noch verbessern, indem ein weiteres, seitlich platziertes Lautsprecherpaar angesteuert wird. Laut Denon sorgt das sowohl bei Musik als auch bei Filmen für einen breiteren Klangeindruck. Für eine genauere automatische Einmessung der im Raum verteilten Lautsprecher kommt mit dem Hardwareupgrade Audysseys Raumeinmesssystem MultEQ XT32 hinzu. Es soll 32-mal genauer sein als das ersetzte MultEQ-XT-System.

Das Hard- und Softwareupgrade für den AVP-A1HDA und den AVC-A1HDA wurde für den Herbst 2011 angekündigt - noch ohne Preisangaben. Interessierte Kunden können es kostenpflichtig über autorisierte Denon-Service-Center einbauen lassen. Laut Denon ist es bereits das vierte Upgradeangebot für die hochpreisigen A1-Produkte, die damit auch nach dem Kauf aktuell gehalten werden sollen. Denon listet den AV-Vorverstärker AVP-A1HDA mit 8.999 Euro und den AV-Verstärker AVC-A1HDA mit 6.999 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 2,50€
  3. 3,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Jordanland 19. Feb 2011

Ich schätze mal, dass man es mal ausprobiert haben müsste. Denke nicht, dass das so...

M.P. 18. Feb 2011

Hallo, - Auf das erste Lesen habe ich gemeint, es ginge nur um ein Firmware-Upgrade...

Charles Marlow 18. Feb 2011

Aber ok, modulare Erweiterung ist in dieser Preisklasse schon etwas Besonderes.


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /