Abo
  • Services:
Anzeige
Bisherige Intel-SSD
Bisherige Intel-SSD

Elmcrest

Intels neue SSDs kommen zur Cebit mit bis zu 470 MByte/s

Intel will US-Berichten zufolge am 1. März 2011 seine neue SSD-Serie mit dem Codenamen "Elmcrest" vorstellen. Die schnellen Laufwerke verfügen über eine SATA-Schnittstelle mit 6 GBit/s und sollen recht teuer werden.

Am 1. März 2011, am Eröffnungstag der Cebit, will Intel laut VR-Zone seine neue SSD-Serie vorstellen. Diese trägt den Codenamen Elmcrest, die Modellreihe soll "510 Series" heißen. Damit würde Intel von den bisherigen Typenbezeichnungen für seine SSDs abrücken, die im Schema wie "X25-M" mit dem letzten Buchstaben ein "M" für Mainstream oder ein E für Extreme vorsehen. Die Verwendung von Modellnummern, ähnlich wie bei seinen Prozessoren, hatte Intel bereits mit seinen SSD-Modulen mit mSATA-Schnittstelle begonnen, die als Serie 310 geführt werden.

Anzeige

Extrem soll aber auch Elmcrest werden. Über eine SATA-Schnittstelle mit 6 GBit/s sollen die neuen SSDs beim kontinuierlichen Lesen laut VR-Zone bis zu 450 MByte/s und beim Schreiben 315 MByte/s übertragen können. Die Operationen pro Sekunde, IOPS, bei verteilten Zugriffen auf 4-KByte-Blöcke soll das Laufwerk mit 20.000 IOPS beim Lesen und 5.000 beim Schreiben bewältigen. Das ist zwar schnell, aber kein Rekord mehr wie die ersten Intel-SSDs. Microns zur CES angekündigte SATA-SSDs kommen bei gleichen Parametern auf 40.000 und 20.000 IOPS.

34 statt 25-Nanometer-Flash

Überraschend ist auch, dass die Flash-Bausteine in Intels neuen Solid-State-Discs wie bisherige Modelle mit 34-Nanometer-Technik hergestellt werden sollen. Unbestätigten Berichten zufolge wollte Intel noch im Februar 2011 seine 25-Nanometer-Generation mit den Serien Postville G3 und Lyndonville vorstellen. Diese sollten auf neuen Triple-Level-Cells basieren und auch eine Verschlüsselung auf Ebene des Laufwerks bieten (FDE). Intel hat jedoch keine der genannten Serien bisher offiziell angekündigt.

Die SSDs der Serie Elmcrest sollen vorerst nur in Größen von 120 und 250 GByte erscheinen. Ein britischer Versender listet sie bereits, dort kosten sie umgerechnet 270 beziehungsweise 566 Euro. Wie immer bei noch nicht angekündigten Komponenten sind solche Angaben aber mit Vorsicht zu genießen, die offiziellen OEM-Preise sind noch nicht bekannt. Das gilt auch für die technischen Angaben, die Händler meist aus Datenblättern übernehmen. So nennt auch der britische Versender nur 450 statt wie VR-Zone 470 MByte/s als Maximaltempo.


eye home zur Startseite
unsigned_double 10. Mär 2011

Nachweise?

Wizard73 19. Feb 2011

sehe ich auch so. die preise fallen ständig. habe derzeit eine vertex 2 die reicht auch...

Wizard73 19. Feb 2011

grüss dich wie meinst du das genau, dass eine gute festplatte genau so viel kostet. ich...

12345678 18. Feb 2011

Ja, da weiß er mehr^^ http://hardware-infos.com/bild.php?bild_datei=img/startseite/nand...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. UNIQ GmbH, Holzwickede
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  2. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  3. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  1. Re: Grüner Populisten Bullshit

    M.P. | 19:08

  2. Re: Warum nicht ein schritt weiter gehen?

    Hotohori | 19:06

  3. Re: Versionsnummer?

    as (Golem.de) | 19:00

  4. 20.000 neue Jobs, aber nicht ein Steve...

    Ankerwerfer | 19:00

  5. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    Saschlong | 18:57


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel