Abo
  • Services:

Mozilla Labs

F1 integriert Facebook, Twitter & Co in den Browser

Mozilla hat den Share-Buttons mit F1 den Kampf angesagt und die Browsererweiterung in der neuen Version gründlich überarbeitet. Unter anderem gibt es ein komplett neues Userinterface.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla Labs: F1 integriert Facebook, Twitter & Co in den Browser

Das Projekt F1 des Mozilla Labs soll die Verbreitung von Webseiten über soziale Netzwerke vereinfachen und dabei zugleich die das Web überflutenden Share-Buttons überflüssig machen. Auf den ersten Wurf im November 2010 folgt nun eine Version mit neuem Userinterface und erweiterten Funktionen.

  • F1 von Mozilla mit neuem UI
  • F1 von Mozilla mit neuem UI
  • F1 von Mozilla mit neuem UI
F1 von Mozilla mit neuem UI
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen

Die erste Version von F1 setzt auf eine horizontale Auflistung der verschiedenen Accounts, über die ein Link samt Bemerkung verteilt werden soll. Dieser Ansatz stößt aber schnell an seine Grenzen, wenn mehr Dienste und Accounts unterstützt werden. So wurde F1 auf ein vertikales Layout umgebaut, die Accounts werden nun also in einer Liste untereinander angezeigt. Dadurch wird das Texteingabefeld schmaler und die eingegebenen Texte besser lesbar. Auch wird der Inhalt des Browserfensters nun nicht mehr verschoben, da sich F1 in Form eines Dialogs über das Fenster legt. Aufgerufen wird es über die Schaltfläche "F1" links neben der URL-Zeile.

Die Anmeldung bei den Diensten wickelt F1 per OAuth ab. Unterstützt werden dabei Twitter, Facebook, Google Mail, Google Apps, Yahoo und in der neuen Version auch LinkedIn. Zudem werden bei Twitter und Facebook nun auch direkte Nachrichten unterstützt.

Um das neue Userinterface zu realisierten, setzt F1 auf Technik, die mit Firefox 4 eingeführt wird, so dass die neue Version nicht mit Firefox 3.6 kompatibel ist. Firefox 4 soll im März erscheinen.

F1 steht unter f1.mozillamessaging.com/ zum Download bereit.

Für Webseitenbetreiber stellt F1 ein API bereit, über das sie die Teilen-Funktion mit Inhalten wie Titel, URL und Vorschaubild versorgen können. Dazu erweitert F1 den Browser um die Funktion navigator.mozilla.labs.share(), die aus einer Webseite heraus aufgerufen werden kann, um für einzelne Bestandteile der Seite eine Sharefunktion umzusetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

BananenGurgler 19. Feb 2011

Ein Add-On, was ich absolut nicht mehr missen möchte, und jedem empfehlen kann (auch zur...

BananenGurgler 19. Feb 2011

Wie Snickers, nur "mit ohne" Charlie Brown!

tilmank 18. Feb 2011

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/antisocial/ http://www.patsfans.com/new...

Seasdfgas 18. Feb 2011

Ernsthaft. Immer, wenn ich einen sharebutton brauche, ist keiner da. Find das toll.


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /