Abo
  • Services:

Microsoft

Entlassungen bei Rare Studios

Der legendäre britische Entwickler Rare - kommerziell zuletzt mit Kinect Sports durchaus erfolgreich - steht offenbar vor einer Neuorganisation. Rund 20 Grafiker müssen das zu Microsoft gehörende Unternehmen demnächst verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Entlassungen bei Rare Studios

Das britische Entwicklerstudio Rare steht offenbar vor einer Neuausrichtung. Wie Edge berichtet und Rare-Eigner Microsoft inzwischen zum Teil bestätigt hat, verlieren rund 40 Grafiker ihren Arbeitsplatz. Etwa die Hälfte kann auf Weiterbeschäftigung innerhalb des Konzerns hoffen. Erst im Herbst 2010 hatte der bislang in Redmond innerhalb des Xbox-Teams arbeitende Manager Scott Henson die Leitung von Rare übernommen, nun steht ein Umzug der Firmenzentrale von Twycross nach Birmingham an.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg (Elbe)

Das publikumsscheue Studio gehörte mit Titeln wie Perfect Dark, Golden Eye 007 oder Banjo-Kazooie in den 90er Jahren zu den zuverlässigsten Hitlieferanten insbesondere für Nintendo-Konsolen; die Japaner hielten zeitweise eine Unternehmensbeteiligung. 2002 übernahm Microsoft das Ruder. Der zuletzt veröffentlichte Titel war Kinect Sports - nach Angaben von Microsoft der bestverkaufte Kinect-Titel. Mit besonders innovativen Konzepten ist Rare allerdings schon länger nicht mehr in Erscheinung getreten.

In der Vergangenheit hatte Microsoft kein großes Glück mit Akquisitionen im Spielebereich. Obwohl dem Softwarekonzern immer wieder spektakuläre Übernahmen gelangen, wurden auch bekannte Studios später wieder geschlossen - etwa Ensemble. Bungie, das Studio hinter Halo, wählte 2007 sogar den Schritt zurück in die Selbstständigkeit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Seitan-Sushi-Fan 18. Feb 2011

Wenn das Gameplay beinahe identisch ist, dann ist das ein Abklatsch. Wenn Dir das Wort...

Goox 17. Feb 2011

Nun, viele Esemble-Mitarbeiter wurden von Blizzard engagiert. Kurz vor ihrer Entlassung...

IrgendeinNutzer 17. Feb 2011

Stimmt :)

RazorHail 17. Feb 2011

rare gibts nicht mehr als ms rare gekauft hat sind die meisten talente gegangen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /