Abo
  • Services:

Macbook Pro

30 Stunden Akkulaufzeit mit Android

Golem.de konnte in Barcelona einen kurzen Blick auf CUPPs umgebaute Macbook-Pro-Systeme werfen. Mit zusätzlich eingebauten ARM-Prozessoren und Mobilbetriebssystemen wie Android oder Ubuntu für Netbooks werden sie zu Langläufern.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro mit Android
Macbook Pro mit Android

Das Team vom norwegischen Unternehmen CUPP Computing zeigt auf dem Mobile World Congress 2011 zwei umgebaute Macbook-Pro-Systeme. Bei beiden wurde ein ARM-Prozessor an den Notebookchipsatz angebunden, so dass dieser ebenso wie die Notebook-CPU auf Hardwarekomponenten des Rechners zugreifen kann. Auf dem einen Macbook Pro wurde das mit einer Netbook-Variante von Ubuntu-Linux gezeigt, auf dem anderen lief Android. Die Steuerung erfolgte dabei über das Touchpad und die Tastatur.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Rodenstock GmbH, München

Im Betrieb kann nahtlos zwischen Mac OS X und dem auf dem ARM-Prozessor laufenden Betriebssystem gewechselt werden. Das erfolgt mittels eines in der Öffnung für den Kensington-Lock platzierten Schalters. Während etwa Android auf der ARM-CPU aktiv ist, schlafen dann die x86-CPU und damit auch Mac OS X - und umgekehrt.

Die ARM-CPU kann deutlich stromsparender arbeiten und das umgebaute Macbook Pro in diesem Modus nicht nur einige Stunden, sondern bis zu 30 Stunden im Akkubetrieb durchhalten. Damit kann der Rechner dann unter Android oder Ubuntu ständig zur Verfügung stehen, etwa um E-Mails zu schreiben oder im Internet zu surfen. Der kleine Zweitcomputer im Mac lässt sich aber auch komplett abschalten.

  • CUPP - Android auf dem Macbook Pro (Bild: CUPP)
  • CUPP - Android auf dem Macbook Pro (Bild: CUPP)
  • CUPP - Ubuntu auf dem Macbook Pro (Bild: CUPP)
CUPP - Android auf dem Macbook Pro (Bild: CUPP)

Die Platine mit dem stromsparenden Prozessor vom Typ OMAP ARM A8 hat CUPP im Macbook-Pro-Gehäuse verstaut. Dafür musste das DVD-Laufwerk ausgebaut werden. USB-Schnittstelle und Micro-SD-Steckplatz stecken im DVD-Slot des Geräts.

CUPP Computing will seine Technik noch 2011 als fertiges Produkt anbieten, vermutlich als Zusatzmodul für Apple-Notebooks. Auch mit einem PC-Notebook demonstrierten die Norweger ihre Hybridcomputer-Technik CISS bereits. Konkrete Produkt- und Preisankündigungen gab es bisher nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 119,90€

tomek 19. Feb 2011

Die Hardware dürfen die doch ändern wie sie wollen. Und Software? Welche Software soll...

wirry 18. Feb 2011

ups, mein Fehler, hab nur die Screenshots angeguckt. Aber auch im Video sieht man nur das...

Netspy 18. Feb 2011

Natürlich zählt nur der IDLE-Betrieb. Vermutlich stellst du dir darunter einfach nur was...

Der Kaiser! 18. Feb 2011

Der Kaiser! 18. Feb 2011

Intel/Microsoft? Wer weiss.. Werden sie nicht drumherum kommen. Hast mal Linux Mint...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /