Abo
  • Services:

Aus die Maus

Offline im Auftrag des Herrn

Ein evangelischer Medienverband ruft zum "Medienfasten" auf: Eine Woche lang sollen Spielkonsole, Computer und Fernseher aus bleiben - damit mehr Zeit für Freunde und Familie ist und Kopf und Seele frei bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus die Maus: Offline im Auftrag des Herrn

Kein Update in Facebook, keine Kommentare in Foren, kein neuer Highscore im Spiel: Dazu fordert der Christliche Medienverbund KEP e. V. im Rahmen der Aktion Offline aktiv sein - eine Woche mehr erleben. Wer mitmacht, soll parallel zur Passionszeit vom 9. bis 17. April 2011 ab 18 Uhr und am Wochenende seinen Gerätepark ausschalten. "Fernsehen und Computer sind für viele Familien allabendliches Ritual. Die Macht der Gewohnheit lässt uns dabei schnell vergessen, was alles noch Spaß macht", kommentiert die Publizistin Maya Götz für den Medienverbund. "Es gibt noch so viel Spannendes, Lustiges und Neuartiges, das man mit der Familie erleben und erforschen kann, wenn man sich die Zeit nimmt."

Wer sich für die Aktion anmeldet, wird nicht sich selbst überlassen. Er bekommt vom Veranstalter - als Download oder per Post - Begleitmaterial, das beim Offline-Aktivsein helfen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Anonymer Nutzer 18. Feb 2011

Abenteuer-Urlaub sind bei mir die Regel. Da habe ich keinerlei Netzgeräte dabei und nehme...

azeu 18. Feb 2011

wer nicht an kondome glaubt hält AIDS am leben...

^Andreas... 18. Feb 2011

Das macht die omnipotenten Geistwesen sicherlich sehr traurig, das Du das so siehst...

Kuschi 18. Feb 2011

Selbst wenn in der Überschrift "Aus die Maus: Offline im Auftrag des Herrn" steht, kommt...

IrgendeinNutzer 18. Feb 2011

LOL hatte ich mir auch gerade gedacht XD


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /