Abo
  • Services:

Windows Phone 7

Kamera-App soll überarbeitet werden

Microsofts Windows-Phone-7-Team will die Einstellungen der Kamera-App überdenken. Nutzer kritisierten, dass sich die Kamera-App keine Einstellungen merkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Windows-Phone-7-Team arbeitet daran, Fehler zu beseitigen und neue Funktionen hinzuzufügen. Dass die Kamera-App jedes Mal mit den Grundeinstellungen startet und vorherige Einstellungen vergisst, ist jedoch laut Microsoft-Mitarbeiter Brian Seitz kein Fehler, sondern eine Designentscheidung gewesen. Man sei davon ausgegangen, dass es bei Schnappschüssen besser sei, die Standardeinstellungen zu verwenden, statt sich daran erinnern zu müssen, wie die Einstellungen für das davor geknipste Bild gewesen seien. Aufgrund der Kritik werde nun überlegt, ob es eine bessere Option gebe.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Problem ergibt sich dadurch, dass die Kamera-App bei jeder Unterbrechung etwa durch die Stromsparfunktion, einen Anruf oder sonstige Aktionen neu eingestellt werden muss, wenn die Standardeinstellungen nicht gewünscht sind. Das kann nach Erfahrung von Golem.de durchaus stören.

Die Kritik wurde auch im offiziellen Windows-Phone-Blog geäußert - dort wurde zwar honoriert, dass Microsoft nun seine Windows-Phone-7-Pläne für dieses Jahr dargelegt hat. Es wurde aber auch gemahnt, dass das Windows-Phone-7-Team offener in der Kommunikation und schneller im Veröffentlichen von Updates werden müsse.

Im Blog hatte Microsoft in dieser Woche unter anderem angekündigt, dass das erste große Windows-Phone-7-Update mit der angekündigten Zwischenablagenfunktion und Leistungsschub für Apps in den ersten zwei Wochen des März 2011 erscheint. Eine Twitter-Unterstützung soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 in den People Hub integriert werden. Für diesen Zeitraum ist auch die Anbindung an den Onlinespeicher Windows Live Skydrive und ein Update auf eine mobile Version des Internet Explorer 9 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

borstel 17. Feb 2011

den wünsch ich Dir auch ;-)

redex 17. Feb 2011

...beim USB Massenspeichermodus gingen die Entwickler auch davon aus das die Kunden VIEL...

Kranked 17. Feb 2011

Also bei mir (am Beispiel Mozart) ist es so: Mein Mozart kann Videos in 720p aufnehmen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /