Abo
  • Services:

Playstation-Tablet

Sony soll an iPad-Konkurrent für Gamer arbeiten

Entwickler aus mehreren Sony-Abteilungen arbeiten offenbar an einem Android-Tablet für Gamer. Die Playstation Suite (PS Suite) soll vorinstalliert sein und ein Tegra-2-Chip für ausreichend Leistung sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation-Tablet: Sony soll an iPad-Konkurrent für Gamer arbeiten

Kaum ist das Playstation-Phone Xperia Play offiziell vorgestellt, da gibt es auch schon die nächsten Gerüchte über neue Sony-Hardware. Engadget will von zwei unabhängigen, verlässlichen Quellen erfahren haben, dass Sony an einem auf Gaming, Video- und Musikwiedergabe ausgerichteten Tablet mit dem Codenamen S1 arbeitet.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart (Home-Office)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Das Gerät soll mit Tegra-2-CPU, 9,4-Zoll-Touchscreen mit 1.280 x 800 Pixeln, zwei Kameras, WLAN, USB-Host-Port, Android 3.0 Honeycomb, Sony-eigenem Homescreen und der PS Suite kommen und ein Playstation-Logo tragen. Über die PS Suite können nicht nur ausgewählte Playstation-1-Spiele (PS One), sondern auch neu entwickelte und auf Sonys PSP-Nachfolger mit Codenamen NGP laufende Spiele gekauft werden. Über eine integrierte Infrarotschnittstelle sollen sich etwa Bravia-Fernseher steuern lassen.

An dem Tablet arbeiten laut Engadget Mitarbeiter aus Sonys Vaio-Notebook-, E-Book-Reader-, Playstation- und Sony-Ericsson-Produktgruppen. Einer Skizze von Engadget zufolge wird das Gerät auf der Rückseite eine Wölbung haben, die nicht nur als Stütze und Griff dient, sondern den Akku und einen Teil der Elektronik beherbergt. Spezielle Knöpfe oder ein integriertes Gamepad für die Spielesteuerung gibt es nicht, anders als beim Smartphone Xperia Play.

Das S1-Tablet soll teurer sein als das iPad - eine derzeit für September 2011 geplante S1-Version nur mit WLAN soll rund 600 US-Dollar kosten, was rund 440 Euro zuzüglich Steuern entspricht. Laut Engadget könnte das Projekt jedoch noch eingestellt werden; es wurde demnach bereits mehrfach verschoben. Neben dem S1 soll noch ein weiteres Sony-Tablet in Arbeit sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 20% Extra-Rabatt auf alle Produkte von Amazon Warehouse
  2. 20% Extra-Rabatt auf alle Produkte von Amazon Warehouse
  3. (u. a. G29 Lenkrad 199,99€, G502 Proteus Maus 39,99€, G430 Kopfhörer 34,99€)
  4. (u. a. K400 Plus Touch Wireless Tastatur 22,99€, MX Master AMZ Kabellose Bluetooth Maus 49,99€)

Charles Marlow 18. Feb 2011

Macht Sinn. Wir warten mal ab, was dabei herauskommt. Ein weitere Handheld-Plattform...

Venki 17. Feb 2011

In der Tat - außerdem will ja keiner ein Tablet für "Gamer", sondern ein Tablet, auf dem...

RunningTux 17. Feb 2011

YMMD

froschke 17. Feb 2011

der von dir beschriebene fall / fail wird beim xperia play, das ebenfalls die PS SUITE...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /