Abo
  • Services:

Hoffnungsträger Tegra

Umsatzrückgang bei Nvidia

Nvidia verzeichnet in seinem vierten Quartal 2010/2011 einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr um 9,8 Prozent auf 886,4 Millionen US-Dollar. Der Gewinn geht dank Intel deutlich nach oben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum dritten Quartal 2010/2011 hat Nvidia im vierten Quartal seinen Umsatz um fünf Prozent gesteigert. Dabei verzeichnete das Unternehmen einen Nettogewinn von 171,7 Millionen US-Dollar, mehr als doppelt so viel wie die 84,9 Millionen im dritten Quartal und auch mehr als im vierten Quartal 2009/2010, als Nvidia einen Nettogewinn von 131,1 Millionen US-Dollar erzielte. Der Gewinn wurde durch eine außergerichtliche Einigung im Rechtsstreit mit Intel positiv beeinflusst, 57 Millionen US-Dollar flossen dadurch zusätzlich in Nvidias Gewinn, aber nicht in den Umsatz.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Im gesamten Geschäftsjahr 2010/2011 setzte Nvidia 3,543 Milliarden US-Dollar um und erzielte einen Nettogewinn in Höhe von 253,1 Millionen US-Dollar.

Für das laufende Geschäftsjahr hofft Nvidia auf Wachstum durch seinen ARM-Prozessor Tegra 2, der sich in vielen aktuell vorgestellten Tablets befindet. In dieser Woche stellte Nvidia bereits dessen Nachfolger vor. So erwartet Nvidia für das erste Quartal ein Umsatzplus von sechs bis acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich arbeitet Nvidia an einer neuen CPU, die auf der ARM-Architektur basiert, aber in Nvidias GPUs integriert ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 3,49€
  3. 9,99€
  4. 35,99€

AndiW78 17. Feb 2011

Hier ist auch irgendwie nur die Überschrift unglücklich gewählt. Immerhin ist nicht der...

p14nk41ku3hl 17. Feb 2011

Dank Intels strategischer Chipsatzpolitik fährt NVidea ein mieses Ergebnis. Kein Wunder...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /