NEC

30-Zoll-Display für farbkritische Anwendungen

NEC hat mit dem Spectraview Reference 301 ein 30 Zoll großes Display (76,20 cm) im 16:10-Format vorgestellt, das mit einem IPS-Panel ausgerüstet ist und 107 Prozent des AdobeRGB-Farbraums reproduzieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Spectraview Reference 301 erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln und ist für Anwendungen wie die Druckvorstufe und die Bild- und Videobearbeitung gedacht, bei der es auf exakte Farben ankommt.

  • NEC Spectraview Reference 301 mit Lichtschutzhaube
NEC Spectraview Reference 301 mit Lichtschutzhaube
Stellenmarkt
  1. Service Delivery Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. C++ Softwareentwickler Video Services (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Die Alterung der Display-Hintergrundbeleuchtung soll durch die "Backlight Ageing Correction" berücksichtigt werden. Die Technik soll einen konstanten Weißpunkt über die gesamte Lebensdauer des Geräts ermöglichen.

Neben zwei Displayport-Schnittstellen besitzt das Gerät zwei DVI-D-Schnittstellen. Wer will, kann mit Hilfe der Bild-in-Bild-Funktion die Signale eines zweiten Rechners in einem Fenster einblenden. Der Displayfuß erlaubt eine Höhenverstellung um 150 mm.

Der NEC Spectraview Reference 301 soll 3.649 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören die Software Spectraview Profiler 4.1 sowie Displayport- und DVI-Dual-Link-Kabel. Die mitgelieferte Blendschutzhaube soll den Lichteinfall auf das Display reduzieren.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

NEC gewährt drei Jahre Garantie auf das Display. Darin ist die Hintergrundbeleuchtung eingeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Autor-Free 17. Feb 2011

Wow. Da passt der Preis dann wirklich. Hätte ich net erwartet. Danke.

fokka 17. Feb 2011

stimmt zwar, jedoch sollte jeder gebildete mensch verstehen, was mit "107% adobe rgb...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /