NEC Lifetouch Note

Android-Netbook mit Tegra 2

NEC hat in Japan sein Android-Netbook Lifetouch Note vorgestellt. Das Gerät kommt in mehreren Ausführungen, denen ein resistives 7-Zoll-Touchscreen-Display gemein ist.

Artikel veröffentlicht am ,
NEC Lifetouch Note: Android-Netbook mit Tegra 2

NECs Netbook Lifetouch Note ist eines der ersten Android-Netbooks. Es kommt mit Android 2.2, verfügt über einen 1-GHz-Prozessor vom Typ Nvidia Tegra 250 (Tegra 2), WLAN-n, Bluetooth 2.1, USB 2.0, zwei Webcams und einen 7-Zoll-Touchscreen-LCD. 2010 hatte bereits Toshiba ein ähnliches Gerät vorgestellt, das Dynabook AZ, das allerdings mit 10-Zoll-Display und HDMI-Ausgang kommt.

Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
Detailsuche

Der Touchscreen des Lifetouch Note bietet eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten und ein LED-Backlight, arbeitet allerdings nur resistiv und unterstützt keine Multitouch-Eingaben. Die Tastatur verfügt über ein QWERTY-Layout und unterstützt das Atok-Eingabesystem für japanische Zeichen.

  • NEC Lifetouch Note - Android-Netbook für Japan (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - die beiden 16-GByte-Modelle wird es nicht nur mit schwarzem Deckel geben. (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - die beiden 16-GByte-Modelle wird es nicht nur mit schwarzem Deckel geben. (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - die beiden 16-GByte-Modelle wird es nicht nur mit schwarzem Deckel geben. (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - Tastaturlayout (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - Schnittstellen auf der linken Seite (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - Blick auf den Deckel (Bild: NEC)
  • NEC Lifetouch Note - die beiden 16-GByte-Modelle wird es nicht nur mit schwarzem Deckel geben. (Bild: NEC)
NEC Lifetouch Note - Android-Netbook für Japan (Bild: NEC)

Der Android Market kann mit dem Lifetouch Note genutzt werden. Nicht alle Apps werden jedoch laut NEC auch mit dem Netbook funktionieren. Auf GPS, einen elektronischen Kompass und einen Beschleunigungssensor muss nicht verzichtet werden.

Das am besten ausgestattete Modell NA75F/1A bietet 8 GByte internen Flashspeicher, eine 8-GByte-SDHC-Karte, WLAN-n und 3G-Datenfunk - Telefonie wird nicht unterstützt. Die mittlere Version, das NA75W/1A, verzichtet auf 3G, und die einfachste Version des Lifetouch Note, das NA70W/1A, verfügt zudem nur über insgesamt 4 GByte Speicher, 2 GByte davon in Form einer SD-Karte.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Lifetouch-Note-Modelle mit 8 GByte wiegen inklusive Akku 699 Gramm, für das einfachste Modell mit 4 GByte fehlt noch die Gewichtsangabe. Die Gehäuseabmaße betragen 234 x 138 x 25 mm.

In seinerjapanischen Pressemitteilung verspricht NEC etwa 9 Stunden Akkulaufzeit. Bei konstanter Videowiedergabe soll die Zeit auf 8 Stunden sinken. Im Standbymodus soll der Akku etwa 4 Tage durchhalten.

 
Video: NEC Lifetouch Note

Laut NEC wird das Topmodell Lifetouch Note NA75F/1A ab April 2011 in Japan ausgeliefert. Die beiden kleineren Modelle sind bereits ab dem 10. März 2011 erhältlich. Eine Ankündigung für Europa gibt es noch nicht.

Einer ersten Einschätzung von Akahibara-News zufolge ist die Tastatur recht gut gelungen; dass kein kapazitiver Touchscreen verbaut wurde und das Gehäuse zugeklappt nach billigem Plastik aussieht, störe jedoch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


clon 17. Feb 2011

stimmt! folgenden kommentar kann ich mir dann aber doch nicht verkneifen: von der...

MTKS 17. Feb 2011

...brutto - mit Sack? oder netto - ohne?

supersonic78 16. Feb 2011

bitte nochmal den artikel lesen und mit deinem anfangspost vergleichen. das gerät wird...

TecHead 16. Feb 2011

..mir fehlt dabei jetzt nur noch ein aufschiebbarer oder umklappbarer Bildschirm, so dass...

der_wahre_hannes 16. Feb 2011

Hätte ich mir nicht schon vor kurzem ein Netbook zugelegt, so wäre das Lifetouch bei der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /