• IT-Karriere:
  • Services:

Fernwartung

Teamviewer jetzt auch für Android-Smartphones

Wer von unterwegs auf einen Rechner zugreifen möchte, der kann dies per Teamviewer machen. Die Anwendung gibt es jetzt auch für Android-Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Fernwartung: Teamviewer jetzt auch für Android-Smartphones

Den Teamviewer gibt es jetzt auch für Android-Smartphones und -Tablets. Damit können Android-Nutzer auf entfernte Rechner zugreifen. Kompatibel ist die Android-App mit Linux-, Windows- und Mac-Systemen. Zoomen und Scrollen in der Anwendung sollen über bekannte Gesten von Android funktionieren. So wird ein Windows-Desktop auch auf einem kleinen Display beherrschbar.

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Mugler AG, Oberlungwitz

Die Android-Version hat laut Hersteller einen ähnlichen Funktionsumfang wie die anderen mobilen Ausführungen von Teamviewer. Es gibt eine Kontakteverwaltung, es gibt die Möglichkeit, Rechner von Android aus neu zu starten und die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt (256 Bit AES).

Weitere Informationen zu der mobilen Anwendung hat der Entwickler auf der eigenen Webseite platziert. Auch ein QR-Code für den Download ist dort zu finden. Für die nichtkommerzielle Nutzung ist der Teamviewer kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  3. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  4. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

Kartoffel 17. Feb 2011

Richtig Jein. Der Fernwartungs Platz ist in den 479 enthalten die Fernwartungs App nicht...

Dendamin 16. Feb 2011

Ich zähle mich zwar auch eher zu den Paranoiden im WWW, aber das sind "normale" Win...

fof 16. Feb 2011

das hätte aber wohl einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum verursacht ;o)

Himmerlarschund... 16. Feb 2011

Hat sich erledigt, hab noch mal meine grauen Zellen benutzt und bin fündig geworden...

Himmerlarschund... 16. Feb 2011

Hab die Mail vom Teamviewer-Team gestern bekommen. Davor war das Teil wie gesagt noch in...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

    •  /