Fernwartung

Teamviewer jetzt auch für Android-Smartphones

Wer von unterwegs auf einen Rechner zugreifen möchte, der kann dies per Teamviewer machen. Die Anwendung gibt es jetzt auch für Android-Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Fernwartung: Teamviewer jetzt auch für Android-Smartphones

Den Teamviewer gibt es jetzt auch für Android-Smartphones und -Tablets. Damit können Android-Nutzer auf entfernte Rechner zugreifen. Kompatibel ist die Android-App mit Linux-, Windows- und Mac-Systemen. Zoomen und Scrollen in der Anwendung sollen über bekannte Gesten von Android funktionieren. So wird ein Windows-Desktop auch auf einem kleinen Display beherrschbar.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Android-Version hat laut Hersteller einen ähnlichen Funktionsumfang wie die anderen mobilen Ausführungen von Teamviewer. Es gibt eine Kontakteverwaltung, es gibt die Möglichkeit, Rechner von Android aus neu zu starten und die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt (256 Bit AES).

Weitere Informationen zu der mobilen Anwendung hat der Entwickler auf der eigenen Webseite platziert. Auch ein QR-Code für den Download ist dort zu finden. Für die nichtkommerzielle Nutzung ist der Teamviewer kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kartoffel 17. Feb 2011

Richtig Jein. Der Fernwartungs Platz ist in den 479 enthalten die Fernwartungs App nicht...

Dendamin 16. Feb 2011

Ich zähle mich zwar auch eher zu den Paranoiden im WWW, aber das sind "normale" Win...

fof 16. Feb 2011

das hätte aber wohl einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum verursacht ;o)

Himmerlarschund... 16. Feb 2011

Hat sich erledigt, hab noch mal meine grauen Zellen benutzt und bin fündig geworden...

Himmerlarschund... 16. Feb 2011

Hab die Mail vom Teamviewer-Team gestern bekommen. Davor war das Teil wie gesagt noch in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeiten bei SAP
Nur die Gassi-App geht grad nicht

SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
Von Elke Wittich

Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
Artikel
  1. Truth Social: Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren
    Truth Social
    Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren

    Für den Aufbau seiner Twitter-Alternative Truth Social hat sich der frühere US-Präsident Trump die Unterstützung unbekannter Investoren gesichert.

  2. SpaceX: Das Starship für den Mars soll gebaut werden
    SpaceX
    Das Starship für den Mars soll gebaut werden

    Elon Musk hat via Twitter den Bau seines Mars-Starships angekündigt. Dazu schreibt der SpaceX-Gründer, dass es endlich Realität werden soll.

  3. Nano-Chip: Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper
    Nano-Chip
    Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper

    Hautgewebe in Blutgefäße umwandeln? Ein Forschungsteam hat dafür einen Nano-Chip entwickelt. Bald könnte er am Menschen getestet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /