Abo
  • Services:

Jdrop

Ein JSON-Repository in der Cloud

Steve Sounders hat mit Jdrop ein JSON-Repository in der Cloud gestartet. Damit lassen sich per Javascript Daten auf einem Cloud-Server ablegen, statt sie beispielsweise auf dem kleinen Display eines Smartphones ansehen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jdrop: Ein JSON-Repository in der Cloud

Sounders, der vor allem für seine Arbeiten zum Thema Website-Performance bekanntwurde, beschäftigt sich derzeit mit der Frage, wie sich die Geschwindigkeit von Webseiten auf mobilen Endgeräten beschleunigen lässt. Er nutzt Jdrop, um die so gesammelten Daten, beispielsweise Benchmarkwerte, auf einem Server abzulegen und dann am Rechner bequem analysieren zu können, schreibt er in einem Blog-Eintrag.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Jdrop vereinfacht es also, Daten auf einem echten Smartphone unter realen Bedingungen eines Mobilfunknetzes zu erheben und an einem großen Bildschirm auszuwerten. Sounders hat Jdrop in sein Bookmarklet Mobile Perf integriert und auch das DOM Monster von Thomas unterstützt bereits Jdrop.

Jdrop lässt sich aber auch für andere Dinge einsetzen, der Dienst beschränkt sich darauf, Daten im JSON-Format anzunehmen und wieder auszugeben.

Jdrop befindet sich noch im Alphastadium. Neben Steve Sounders waren James Pearce und Dave McClinton an der Entwicklung beteiligt. Der Dienst kann kostenlos genutzt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Lala Satalin... 18. Feb 2011

Bis auf den Vertippern stimmt es.


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    •  /