Abo
  • Services:

Jdrop

Ein JSON-Repository in der Cloud

Steve Sounders hat mit Jdrop ein JSON-Repository in der Cloud gestartet. Damit lassen sich per Javascript Daten auf einem Cloud-Server ablegen, statt sie beispielsweise auf dem kleinen Display eines Smartphones ansehen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Jdrop: Ein JSON-Repository in der Cloud

Sounders, der vor allem für seine Arbeiten zum Thema Website-Performance bekanntwurde, beschäftigt sich derzeit mit der Frage, wie sich die Geschwindigkeit von Webseiten auf mobilen Endgeräten beschleunigen lässt. Er nutzt Jdrop, um die so gesammelten Daten, beispielsweise Benchmarkwerte, auf einem Server abzulegen und dann am Rechner bequem analysieren zu können, schreibt er in einem Blog-Eintrag.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe

Jdrop vereinfacht es also, Daten auf einem echten Smartphone unter realen Bedingungen eines Mobilfunknetzes zu erheben und an einem großen Bildschirm auszuwerten. Sounders hat Jdrop in sein Bookmarklet Mobile Perf integriert und auch das DOM Monster von Thomas unterstützt bereits Jdrop.

Jdrop lässt sich aber auch für andere Dinge einsetzen, der Dienst beschränkt sich darauf, Daten im JSON-Format anzunehmen und wieder auszugeben.

Jdrop befindet sich noch im Alphastadium. Neben Steve Sounders waren James Pearce und Dave McClinton an der Entwicklung beteiligt. Der Dienst kann kostenlos genutzt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 2,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)

Lala Satalin... 18. Feb 2011

Bis auf den Vertippern stimmt es.


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /