Schwarzkopien

Frankreich, Spanien und Italien am Pranger der Spielebranche

Drei europäische Länder haben es in die "Top 5" der Staaten geschafft, in denen Schwarzkopien von Spielen laut einer amerikanischen Untersuchung besonders stark verbreitet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerade mal fünf Länder sind für 54 Prozent der unrechtmäßig über Peer-to-Peer-Netzwerke runtergeladenen Computerspiele verantwortlich, so eine Untersuchung des amerikanischen Branchenverbandes Entertainment Software Association (ESA). Neben den Bewohnern der üblichen Verdächtigen China und Brasilien greifen angeblich auch Italien, Spanien und Frankreich besonders oft zu Schwarzkopien. Von insgesamt 144 Millionen beobachteten Downloads hätten 78 Millionen aus einem der fünf Staaten gestammt, aus den USA gerade mal 5,6 Millionen.

Die ESA fordert, dass die amerikanischen Handelsbehörden die Lage beobachten und Druck auf die betroffenen Länder ausüben, ihre Gesetze zu verschärfen. Ebenfalls problematisch sei die Lage in Kanada, Indien, Argentinien, Russland, Chile, Indonesien, Costa Rica, Mexiko und den Philippinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollfeeder 17. Feb 2011

Ha! In den zwei Sätzen sind Wörter die sich nicht vertragen. Sicherheitsbehörden# DRM...

Trollfeeder 17. Feb 2011

Das erinnert mich an die Studie warum die Discounter in Deutschland so erfolgreich sind...

Katana Seiko 17. Feb 2011

Da gab es das Ding mit der Scheisshausfliege.. "Hurra, ich habe einen Weg gefunden, aus...

Katana Seiko 17. Feb 2011

Wir muessen natuerlich wieder in einem Nebensatz als Verbrecher hingestellt werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iPhone-Bildschirm
iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
Artikel
  1. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

  2. Samsung Odyssey Ark: Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt
    Samsung Odyssey Ark
    Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt

    Ab Ende August kann der Odyssey Ark bei Samsung bestellt werden. Er ist 55 Zoll groß, hat Mini-LEDs und kostet eine Menge Geld.

  3. Handelsbeschränkung: China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten
    Handelsbeschränkung
    China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten

    Die USA regulieren den Export von Software und weiterer Materialien für die Halbleiterproduktion. Die Beschränkungen zielen auf China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /