Abo
  • Services:

Java

Updates beheben Berechnungsfehler

Oracle hat in der Patchsammlung des Update 24 für Java den jüngst bekanntgewordenen Floating-Point-Bug sowie Fehler im Updater für Windows behoben. Acht der behobenen Fehler erreichen ein CVSS-Ergebnis von 10.0.

Artikel veröffentlicht am ,
Java: Updates beheben Berechnungsfehler

Im Rahmen seiner Veröffentlichungspolitik hat Oracle Update 24 für Java veröffentlicht. Die Aktualisierung behebt insgesamt 21 Fehler, wovon acht mit einem CVSS-Wert von 10.0 als äußerst kritisch eingestuft wurden. Ein Fehler betrifft den Updater für Windows.

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Darüber hinaus wurde in der aktuellen Version der Floating-Point-Bug behoben, der Anfang Februar publik wurde. Den Fehler hatte sein Entdecker Konstantin Preißer drei Wochen zuvor an Oracle gemeldet, ohne dass der Konzern darauf reagiert hatte. Oracle hatte bereits am 8. Februar 2011 einen Hotfix bereitgestellt, da der Exploit bekanntgemacht wurde.

Insgesamt 13 der Fehler betreffen den Java-Client, wovon laut Oracle zwölf über unsignierte Web-Start-Applikationen oder Apps ausgenutzt werden können, die allerdings nur in der Java-Sandbox mit eingeschränkten Zugriffsrechten ausgeführt werden können. Ein Fehler kann auch über eine Standalone-Applikation ausgenutzt werden.

Drei weitere Fehler betreffen sowohl den Java-Server als auch den Java-Client, die ebenfalls über unsignierte Web-Start-Applikationen oder Apps genutzt werden können. Allerdings sind auch die entsprechenden APIs verwundbar, etwa die Webservices. Wiederum drei Fehler wurden im Java-Server gepatcht, darunter der eingangs erwähnte Floating-Point-Bug. Ein letzter Fehler wurde in der Java DB entdeckt.

Die Updates für Windows, Solaris und Linux von Java SE und das JDK sowie Java for Business stehen auf der Webseite des Unternehmens zum Download bereit. Das nächste Patchupdate ist für den 7. Juni 2011 geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,44€
  3. 3,49€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /