EU-Patent

Europäisches Parlament gibt seinen Segen

Gestern hat das EU-Parlament der Schaffung eines EU-Patents zugestimmt. Mit Ausnahme von Spanien und Italien soll es für die übrigen 25 Mitgliedstaaten gelten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Einheitspatent soll auf der Grundlage einer "verstärkten Zusammenarbeit" eingeführt werden. Die Abgeordneten stimmten dem Vorschlag zur Einführung eines EU-Patents mit 471 gegen 160 Stimmen bei 42 Enthaltungen zu. Im nächsten Schritt ist die Zustimmung des Rats für Wettbewerbsfähigkeit erforderlich. Dieser tagt vom 9. bis zum 10. März und wird aller Voraussicht nach für den Vorschlag stimmen.

Stellenmarkt
  1. Data Steward / Master Data Manager (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Java Full Stack Entwickler (m/w/d)
    quattec IT-Dienstleistungen GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Im Anschluss wird die EU-Kommission über das weitere Vorgehen entscheiden. In der gestern vom EU-Parlament verabschiedeten Entschließung hat das Parlament die Kommission dazu aufgefordert, für die Einführung des EU-Patents den Weg des Mitentscheidungsverfahrens zu gehen. Dabei hat das EU-Parlament die Möglichkeit, eigene Änderungsvorschläge in ein von der EU-Kommission veranlasstes Gesetzgebungsverfahren einzubringen, und ohne Zustimmung des Parlaments kann der Rechtsakt nicht in Kraft treten.

Der Vorstoß, ein EU-Patent auf dem Weg der "verstärkten Zusammenarbeit" einzuführen, wurde Ende November 2010 von einer kleinen Gruppe von EU-Mitgliedstaaten - Großbritannien, Schweden, Irland, die Niederlande und Slowenien - initiiert. Die "verstärkte Zusammenarbeit" erlaubt es einer Gruppe von neun oder mehr EU-Mitgliedstaaten, mit Zustimmung von EU-Kommission und EU-Parlament in juristischen Fragen einheitliche Regeln einzuführen, ohne dass diese EU-weit gelten müssen.

Der Vorschlag fand schnell breite Unterstützung in der EU und wird inzwischen von 25 der 27 Mitgliedstaaten getragen. Spanien und Italien hatten zuvor die Verhandlungen über die Schaffung eines EU-weit gültigen Patentsystems über die Frage der für die Patentanmeldung zulässigen Sprachen scheitern lassen.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sollte der aktuelle Vorstoß erfolgreich sein, würden nach diesem Regime erteilte Patente in allen an der "verstärkten Zusammenarbeit" teilnehmenden Mitgliedstaaten gelten, nicht aber in Spanien und Italien. Diesen beiden Mitgliedstaaten stünde aber die Möglichkeit offen, sich zu einem späteren Zeitpunkt zu beteiligen. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peer Sönlich 16. Feb 2011

Kann ich mir richtig gut vorstellen, wie in etlichen Anwaltskanzleien in ganz Europa...

Captain 16. Feb 2011

Die Wahrscheinlichkeit dürfte sehr hoch sein...

LX 16. Feb 2011

...und die gelten gleich in allen Mitgliedsstaaten. Zieht doch bitte mal die Notbremse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC hackt Videoident
    Manipulierte Ausweise  
    CCC hackt Videoident

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. Direct3D 12 & Vulkan: Intel zeigt 96 Benchmarks der Arc A750 vs RTX 3060
    Direct3D 12 & Vulkan
    Intel zeigt 96 Benchmarks der Arc A750 vs RTX 3060

    1080p Ultra und 1440p High: Die Benchmarks unter Direct3D 12 sowie Vulkan sehen die Intel Arc A750 im Mittel vor Nvidias Geforce RTX 3060.

  3. Nürburgring: Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife
    Nürburgring
    Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife

    Ein serienmäßiger Porsche Taycan Turbo S hat einen Rekord für die schnellste Durchfahrt der Nordschleife des Nürburgrings erzielt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /