Abo
  • Services:

EU-Patent

Europäisches Parlament gibt seinen Segen

Gestern hat das EU-Parlament der Schaffung eines EU-Patents zugestimmt. Mit Ausnahme von Spanien und Italien soll es für die übrigen 25 Mitgliedstaaten gelten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Einheitspatent soll auf der Grundlage einer "verstärkten Zusammenarbeit" eingeführt werden. Die Abgeordneten stimmten dem Vorschlag zur Einführung eines EU-Patents mit 471 gegen 160 Stimmen bei 42 Enthaltungen zu. Im nächsten Schritt ist die Zustimmung des Rats für Wettbewerbsfähigkeit erforderlich. Dieser tagt vom 9. bis zum 10. März und wird aller Voraussicht nach für den Vorschlag stimmen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Im Anschluss wird die EU-Kommission über das weitere Vorgehen entscheiden. In der gestern vom EU-Parlament verabschiedeten Entschließung hat das Parlament die Kommission dazu aufgefordert, für die Einführung des EU-Patents den Weg des Mitentscheidungsverfahrens zu gehen. Dabei hat das EU-Parlament die Möglichkeit, eigene Änderungsvorschläge in ein von der EU-Kommission veranlasstes Gesetzgebungsverfahren einzubringen, und ohne Zustimmung des Parlaments kann der Rechtsakt nicht in Kraft treten.

Der Vorstoß, ein EU-Patent auf dem Weg der "verstärkten Zusammenarbeit" einzuführen, wurde Ende November 2010 von einer kleinen Gruppe von EU-Mitgliedstaaten - Großbritannien, Schweden, Irland, die Niederlande und Slowenien - initiiert. Die "verstärkte Zusammenarbeit" erlaubt es einer Gruppe von neun oder mehr EU-Mitgliedstaaten, mit Zustimmung von EU-Kommission und EU-Parlament in juristischen Fragen einheitliche Regeln einzuführen, ohne dass diese EU-weit gelten müssen.

Der Vorschlag fand schnell breite Unterstützung in der EU und wird inzwischen von 25 der 27 Mitgliedstaaten getragen. Spanien und Italien hatten zuvor die Verhandlungen über die Schaffung eines EU-weit gültigen Patentsystems über die Frage der für die Patentanmeldung zulässigen Sprachen scheitern lassen.

Sollte der aktuelle Vorstoß erfolgreich sein, würden nach diesem Regime erteilte Patente in allen an der "verstärkten Zusammenarbeit" teilnehmenden Mitgliedstaaten gelten, nicht aber in Spanien und Italien. Diesen beiden Mitgliedstaaten stünde aber die Möglichkeit offen, sich zu einem späteren Zeitpunkt zu beteiligen. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

Peer Sönlich 16. Feb 2011

Kann ich mir richtig gut vorstellen, wie in etlichen Anwaltskanzleien in ganz Europa...

Captain 16. Feb 2011

Die Wahrscheinlichkeit dürfte sehr hoch sein...

LX 16. Feb 2011

...und die gelten gleich in allen Mitgliedsstaaten. Zieht doch bitte mal die Notbremse...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /