Abo
  • Services:

Anlegergruppe

Nokia Plan B gibt auf

Neun jugendliche Aktionäre wollen doch nicht Nokia übernehmen. Die Gruppe Nokia Plan B gibt auf, weil die institutionellen Anleger nicht mitspielen wollten.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia Plan C tritt an (Bild: Plan C)
Nokia Plan C tritt an (Bild: Plan C)

Die Gruppe Nokia Plan B, die sich gerade erst als Vereinigung kritischer Investoren vorgestellt hatte, gibt auf. Die ablehnenden Reaktionen von institutionellen Anlegern wie Kreditinstituten, Investmentgesellschaften und Investmentfonds seien der Grund. "In den letzten 36 Stunden haben uns hunderte Aktionäre mit 10 bis 400.000 Anteilen kontaktiert und ihre Unterstützung angeboten. Doch die Reaktionen der institutionellen Anleger waren nicht ermutigend", gab die Gruppe bekannt, die nach eigenen Angaben aus neun jugendlichen Kleinaktionären besteht. "Das war es dann von uns", verabschiedete sich Nokia Plan B.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AKDB, Regensburg

Nokia Plan B wollte das Bündnis des Handyherstellers mit Microsoft wieder zurückfahren, Nokia-Firmenchef Stephen Elop entlassen und durch einen Manager mit Erfahrungen in der internationalen Mobilfunkbranche ersetzen. Die selbsternannten jungen Anleger wollten sich in den Aufsichtsrat des finnischen Konzerns wählen lassen, um mit einem neuerlichen Strategiewechsel das Linux-basierte Betriebssystem Meego zur wichtigsten Plattform für Nokia-Smartphones zu machen. Nokia und Microsoft hatten angekündigt, Windows Phone 7 als primäres Betriebssystem auf seinen Geräten einzusetzen und seine Entwicklung auf Hardware, Anpassung von Software und Sprachunterstützung zu beschränken.

Institutionelle Anleger könnten wegen treuhänderischer Verantwortung keine Gruppe Jugendlicher in den Aufsichtsrat wählen, erklärte Nokia Plan B. Diese Finanzkreise würden ihre Einlagen jetzt bei Nokia abziehen und anderswo investieren. Zudem würde die Zeit für die Umsetzung von Plan B zu knapp, weil zu viele gute Programmierer bereits das finnische Unternehmen verlassen hätten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 4,44€
  3. 1,29€

tux-zuechter 17. Feb 2011

XD das kommt davon das heuter journalismus nur noch schein recherche ist... man glaubt...

guckdo 16. Feb 2011

Ähmm, wieso, ich dachte die FDP sein eine Studentenorganisation ?!?!?!?!? :-)

vulkman 16. Feb 2011

Lesen bildet: https://www.golem.de/1102/81453.html

Himmerlarschund... 16. Feb 2011

Genau und Sony war bestimmt in der Nachbarschaft große Scheine zusammenbetteln, um die...

Tyler Durden 16. Feb 2011

Revolution ist halt nur etwas für Situationen ohne Alternativen. Die Anleger haben es...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /