Abo
  • Services:
Anzeige
Unifi Logo (Bild: Realnetworks)
Unifi Logo (Bild: Realnetworks)

Vodafone Deutschland

Realnetworks findet Partner für Cloud-Service Unifi

Realnetworks startet seinen Dienst Unifi für private Fotos, Videos und Musik in der Cloud zusammen mit Vodafone in Deutschland. Die Preise stehen noch nicht fest.

Realnetworks kommt mit Unifi, seinem Cloud-Service für Fotos, Musik und Videos von privaten Nutzern, zuerst nach Deutschland. Wie das US-Unternehmen am 15. Februar 2011 auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekanntgegeben hat, wird Vodafone Deutschland im Laufe des ersten Halbjahrs Unifi als erster Netzanbieter seinen Kunden zur Verfügung stellen.

Anzeige

Der britische Mobilfunkbetreiber arbeitet mit dem Streaming-Mediaexperten Realnetworks bereits seit 2005 zusammen. Einen Ringbacktone-Service hatten die Partner 2008 in Deutschland eingeführt.

Die Gebühren des Unifi-Service werden über die monatliche Handyrechnung beglichen. Offen erklärt Realnetworks das Geschäftsmodell: "Unifi fördert die Nutzung von Upgrades für Smartphones und Datentarife und erhöht damit den durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer." Realnetworks plant, einen Unifi-Basisdienst mit limitiertem Speicherplatz kostenlos anzubieten. Für mehr Speicherkapazität muss der Kunde zahlen. Der monatliche Preis bewege sich im Bereich von ein bis zwei Getränken bei der Kaffeehauskette Starbucks, hatte das Unternehmen im Dezember 2010 erklärt.

Unifi verspricht den Nutzern den Zugriff auf ihre Medieninhalte über alle Endgeräte. Von existierenden Cloud-Speicherdiensten will sich Realnetworks durch bessere Katalogisierung der Inhalte abheben. Unifi ordnet die Inhalte in einer Mediathek und sortiert nach Medienart, Gerät oder mit Etiketten.

Unifi soll im ersten Quartal 2011 für Apple, Android und für Windows verfügbar sein. Im zweiten Quartal soll Unterstützung für Blackberry und Windows Phone 7 folgen. Später werde es auch Unterstützung für Office-Dokumente geben. Auch Einkäufe in Apples iTunes-Shop können bei Unifi gespeichert werden. Realnetworks will DRM-Regelungen beachten und das wiederholte Kopieren von Medieninhalten über Unifi untersagen. Die Librarian-App von Realnetworks sucht alle fünf Minuten nach neuen Medieninhalten auf den Endgeräten. Die Inhalte würden aber erst nach Freigabe des Nutzers in die Cloud hochgeladen.

Realnetworks bietet Mobilfunkbetreibern Dienste wie Musik, Video-Ringbacktones und -Personalisierung, Messaging und Software-as-a-Service. Realnetworks entwickelt die Softwareprodukte Realaudio, Realvideo, Realplayer und Helix. Die Firma betreibt zusammen mit MTV Networks Rhapsody einen Onlinemusikservice und ein Angebot für einfache Computerspiele.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten bei Alternate.de
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    robinx999 | 14:47

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  3. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27

  4. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:22

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    ML82 | 14:21


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel