Abo
  • Services:

Vodafone Deutschland

Realnetworks findet Partner für Cloud-Service Unifi

Realnetworks startet seinen Dienst Unifi für private Fotos, Videos und Musik in der Cloud zusammen mit Vodafone in Deutschland. Die Preise stehen noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Unifi Logo (Bild: Realnetworks)
Unifi Logo (Bild: Realnetworks)

Realnetworks kommt mit Unifi, seinem Cloud-Service für Fotos, Musik und Videos von privaten Nutzern, zuerst nach Deutschland. Wie das US-Unternehmen am 15. Februar 2011 auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekanntgegeben hat, wird Vodafone Deutschland im Laufe des ersten Halbjahrs Unifi als erster Netzanbieter seinen Kunden zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der britische Mobilfunkbetreiber arbeitet mit dem Streaming-Mediaexperten Realnetworks bereits seit 2005 zusammen. Einen Ringbacktone-Service hatten die Partner 2008 in Deutschland eingeführt.

Die Gebühren des Unifi-Service werden über die monatliche Handyrechnung beglichen. Offen erklärt Realnetworks das Geschäftsmodell: "Unifi fördert die Nutzung von Upgrades für Smartphones und Datentarife und erhöht damit den durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer." Realnetworks plant, einen Unifi-Basisdienst mit limitiertem Speicherplatz kostenlos anzubieten. Für mehr Speicherkapazität muss der Kunde zahlen. Der monatliche Preis bewege sich im Bereich von ein bis zwei Getränken bei der Kaffeehauskette Starbucks, hatte das Unternehmen im Dezember 2010 erklärt.

Unifi verspricht den Nutzern den Zugriff auf ihre Medieninhalte über alle Endgeräte. Von existierenden Cloud-Speicherdiensten will sich Realnetworks durch bessere Katalogisierung der Inhalte abheben. Unifi ordnet die Inhalte in einer Mediathek und sortiert nach Medienart, Gerät oder mit Etiketten.

Unifi soll im ersten Quartal 2011 für Apple, Android und für Windows verfügbar sein. Im zweiten Quartal soll Unterstützung für Blackberry und Windows Phone 7 folgen. Später werde es auch Unterstützung für Office-Dokumente geben. Auch Einkäufe in Apples iTunes-Shop können bei Unifi gespeichert werden. Realnetworks will DRM-Regelungen beachten und das wiederholte Kopieren von Medieninhalten über Unifi untersagen. Die Librarian-App von Realnetworks sucht alle fünf Minuten nach neuen Medieninhalten auf den Endgeräten. Die Inhalte würden aber erst nach Freigabe des Nutzers in die Cloud hochgeladen.

Realnetworks bietet Mobilfunkbetreibern Dienste wie Musik, Video-Ringbacktones und -Personalisierung, Messaging und Software-as-a-Service. Realnetworks entwickelt die Softwareprodukte Realaudio, Realvideo, Realplayer und Helix. Die Firma betreibt zusammen mit MTV Networks Rhapsody einen Onlinemusikservice und ein Angebot für einfache Computerspiele.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 25,99€

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /