Abo
  • Services:
Anzeige
Petitpetit: Android mal anders

Petitpetit

Android mal anders

People, Things, Places und Time (PTPT) - oder auch petitpetit - heißt ein alternatives Bedienkonzept für Touchscreen-Geräte wie Tablets und Smartphones. Die Münchner Firma ExB will damit den Umgang mit Computern revolutionieren - muss aber noch an der Stabilität des in Entwicklung befindlichen Android-Aufsatzes arbeiten.

ExB zeigt petitpetit in Barcelona auf einem Galaxy Tab und einem Dell Streak. Das alternative Userinterface erlaubt es, Informationen unabhängig von Anwendungen und Dateiformaten in sinnvolle Bezüge zueinander zu bringen. Informationen werden unabhängig von ihren Anwendungen dargestellt. Petitpetit unterteilt Informationen dabei in vier Kategorien: Personen (People), Dinge (Things), Orte (Places) und Zeit (Time).

Anzeige

Die Kategorien können direkt über den veränderten Android-Homescreen aufgerufen werden. Über die Touch-Bedienung lassen sich Elemente aus den Kategorien verknüpfen und neue Schnittmengen bilden. So lassen sich etwa alle Personen anzeigen, die bei einem bestimmten Unternehmen arbeiten. Zu diesem können durch Verknüpfung mit Places auch aktuelle Nachrichten angezeigt werden.

Die Kategorien sind dabei sehr weit gefasst - unter Personen finden sich beispielsweise nicht nur eigene Kontakte, sondern auch Künstler, deren Musik man hört. Wer eine Person anklickt, kann ihr auch gleich eine E-Mail oder SMS schreiben, ohne dazu erst eine separate Anwendung anwählen zu müssen.

Unter Orten finden sich zudem nicht nur private und berufliche Adressen, sondern auch Orte, denen selbst geknipste Fotos zugeordnet wurden. Fotos wiederum zählen zur Kategorie Things, die als Liste und Vorschau dargestellt werden.

Mit seinem Bedienkonzept will ExB weg vom "Silo-Prinzip der anwendungsspezifischen Datenbanken" und hin zu einem anwendungsunabhängigen gemeinsamen Informationspool. Dazu ist ein Parsen und Erkennen der Daten vonnöten. Diese stammen nicht nur aus Anwendungen, sondern auch aus Facebook und Mailkonten.

ExB-Chef Dr. Ramin Assadollahi geht davon aus, dass petitpetit durch den Ansatz sein eigenes Ecosystem schaffen kann - entsprechend ist auch ein eigener App Store geplant. Entwicklern soll ein SDK zur Verfügung gestellt werden, um auch externe Anwendungen auf petitpetit anpassen zu können.

In Barcelona zeigt ExP eine aktuelle, ab und an abstürzende Betaversion auf dem Samsung Galaxy Tab und dem Dell Streak. Für Android-Geräte soll petitpetit ab Oktober 2011 fertiggestellt sein und dann auch schneller laufen, als es bisher der Fall ist. Vermutlich wird petitpetit dann für Interessierte kostenlos über den Android Market angeboten werden - ein geschlossener Betatest läuft bereits.

Ziel von ExB ist es, Hardwarehersteller davon zu überzeugen, die Software auf ihren Geräten vorzuinstallieren. Als Mindestvoraussetzung wird Android 1.6 angegeben. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen zwar auf die Android-Plattform, will aber später auch eine Windows-Version von petitpetit anbieten.


eye home zur Startseite
Trollversteher 16. Feb 2011

Ist das Konzept der Hubs bei Windows Phone 7 nicht sehr ähnlich?

Lokster2k 16. Feb 2011

kommt ganz drauf an, ob das GUi es schafft, die Daten auch übersichtlich aufzubereiten...

VirtualInsanity 15. Feb 2011

Also ich finde den Ansatz schon interessant. Diese Verknüpfung der Informationen...

repet 15. Feb 2011

Ich finde den Ansatz sehr interessant. Aber, ich finde man muss sich zu sehr diesen...

Der Herr vom Berg 15. Feb 2011

Hat jemand mal gezählt wie oft der Herr im Video "Ähm" sagt? (Mal abgesehen davon, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Dortmund
  3. f.u.n.k.e. MITTELSTANDS GmbH, Engen, Freiburg im Breisgau, Hamburg, Hannover
  4. Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  2. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  3. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  4. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  5. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  6. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  7. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  8. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  9. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  10. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. OT: Gibt es eigentlich auch praktische Smartphones?

    schumbi | 10:49

  2. Re: Schwachfug

    Charger23 | 10:49

  3. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    Gamma Ray Burst | 10:47

  4. Re: ich buche prinzipiell immer das groesste...

    My1 | 10:47

  5. Ist auch kein Wunder, man will ja nicht zu früh...

    Robert.Mas | 10:45


  1. 10:49

  2. 10:34

  3. 10:00

  4. 07:44

  5. 07:29

  6. 07:14

  7. 18:28

  8. 17:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel