Abo
  • Services:

Angespielt Infamous 2

Schwere Entscheidungen in schöner Stadt

Eine fröhliche Südstaatenmetropole, kunterbunte Spezialeffekte und schick inszenierte Kämpfe: Infamous 2 unterscheidet sich deutlich vom düsteren Vorgänger. Golem.de hat das Actionspiel für Playstation 3 ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Angespielt Infamous 2: Schwere Entscheidungen in schöner Stadt

Es fängt auf einer Kathedrale an: Auf deren Dach steht Cole McGrath in der spielbaren Mission von Infamous 2 - und muss sich entscheiden. Um eine Agentin aus den Klauen einer Ganovenbande zu befreien, kann er entweder den guten oder den weniger guten Weg gehen. Das heißt, dass Cole den anstrengenden Frontalangriff auf die Entführer wählt oder sich ohne Rücksicht auf zivile Verluste von einer Straßenbahn direkt ins gegnerische Hauptquartier bringen lässt.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Bevor es in den Kampf geht, werfen wir in Infamous 2 erst einmal in aller Ruhe einen Blick über die Stadt. Das Actionspiel unterscheidet sich inhaltlich wenig vom ersten Teil - Grafik und Atmosphäre sind aber kaum wiederzuerkennen. Statt in der düsteren Metropole Empire City ist der Spieler in einer lichtdurchfluteten, bunten und trotz aller Bedrohungen offenbar fröhlichen Stadt unterwegs, die New Marais heißt und stark an New Orleans erinnert. Sogar die Hauptfigur hat das Entwicklerstudio Sucker Punch generalüberholt: In Teil 2 sieht der früher cool-griesgrämige Cole plötzlich sympathisch aus.

  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
  • Infamous 2
Infamous 2

Wir entscheiden uns jetzt dafür, die mit einem blauen Punkt markierte Stelle anzusteuern. Behände springen wir vom Kirchendach und laufen dann durch das bunte Straßentreiben weiter. Die Steuerung haben die Entwickler optimiert - vor allem ist es jetzt noch etwas einfacher, mit wenigen Knopfdrücken eine Häuserwand hochzukraxeln.

Am Einsatzort erwartet uns dann Chaos pur: Mehrere Lastwagen fahren computergesteuert durch New Marais, auf dem Dach und im offenen unteren Stockwerk stehen schwer bewaffnete Ganoven, die gefangene Polizisten bewachen. Mit einem gewagten Sprung hängt sich Cole an die rasant dahinrumpelnden Vehikel, zieht sich aufs Dach und schaltet dann mit seinem Elektrostab und anderen Blitz- und Stromschlagattacken die Gegner aus. Am Kampfsystem hat sich wenig Erkennbares geändert, aber das ist auch ganz gut so - macht Spaß und ist mit gelegentlichen Zeitlupeneffekten gut in Szene gesetzt.

Sobald alle Gegner ausgeschaltet und die Cops befreit sind, fängt die letzte Phase der Mission an. Cole stürmt mit seinen Begleitern Gelände im Stadtpark, wo seine entführte Kollegin gefangen gehalten wird. Dort gibt es vor allem weitere Nahkämpfe, dann ist die Mission irgendwann geschafft, wie eine schick animierte Zwischensequenz zeigt. Die bestehen in Infamous 2 - das Ende 2011 erscheinen soll - zumindest teilweise immer noch aus Comicgrafik. Aber sind ebenfalls wesentlich farbenfroher und aufwendiger als im ersten Abenteuer mit Cole McGrath.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 10,99€
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 5,99€
  4. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

tomacco 16. Feb 2011

Es ist also Deiner Meinung nach nicht genug, ein Spiel zu kaufen, sondern man sollte es...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /