Abo
  • Services:

App Store

Apple startet Abos für Apps

Apple unterstützt mit seinem App Store ab sofort auch Abos für Apps. Gedacht ist dies für Verlage, die darüber ihre Apps regelmäßig mit neuen Inhalten bestücken und ihre Nutzer dafür regelmäßig zur Kasse bitten wollen. Begeistert sind viele Verlage von dem neuen Angebot nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store: Apple startet Abos für Apps

Die Abonnements werden von Apple über das gleiche Bezahlsystem abgewickelt wie in In-App-Verkäufen. Preis und Laufzeit der Abos können die Verlage festlegen, Nutzern wird ein entsprechender Betrag dann in entsprechenden Zeitabschnitten automatisch in Rechnung gestellt, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Apple wickelt die Abrechnung komplett ab, die Kunden entscheiden, ob ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, Postleitzahl) an den Verlag weitergegeben werden sollen. Wie auch beim Verkauf von Apps behält Apple dafür 30 Prozent der Umsätze ein. Wer bestehende Kundenbeziehungen auf die Plattform überträgt, soll für diese Nutzer 100 Prozent der Umsätze ausgeschüttet bekommen. So können Verlage Abonnenten ihrer Printprodukte die kostenlose oder ermäßigte Nutzung der iPad- und iPhone-Apps ermöglichen, ohne dafür zusätzliche Abgaben an Apple abführen zu müssen, wie dies bei Gutscheinen notwendig wäre.

Apple verlangt im Gegenzug, dass die in den Apps zur Verfügung stehenden Angebote nicht teurer sein dürfen, als die von den Verlagen außerhalb der App angebotenen Abonnements. Auch Links auf die Webseite mit der Möglichkeit zum Abonnement dürfen in der App nicht mehr gesetzt werden.

Nutzer können sämtliche darüber abgewickelte Abonnements über ihre Accountseite verwalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259,00€
  2. (u. a. One 219,99€)
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

iBug 16. Feb 2011

Das steht ja auch einem anderen Blatt. Aber die „ELLE" ist nicht alleine. Selbst der...

Trollversteher 16. Feb 2011

Ja, ich befürchte, da wird auch der ein oder andere App-Entwickler ausserhalb der Print...

Trollversteher 16. Feb 2011

Mmmm, also da Apple seit April 13,3 Mio iPads verkauft hat, und ich schon glaube, dass...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /