Abo
  • IT-Karriere:

App Store

Apple startet Abos für Apps

Apple unterstützt mit seinem App Store ab sofort auch Abos für Apps. Gedacht ist dies für Verlage, die darüber ihre Apps regelmäßig mit neuen Inhalten bestücken und ihre Nutzer dafür regelmäßig zur Kasse bitten wollen. Begeistert sind viele Verlage von dem neuen Angebot nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store: Apple startet Abos für Apps

Die Abonnements werden von Apple über das gleiche Bezahlsystem abgewickelt wie in In-App-Verkäufen. Preis und Laufzeit der Abos können die Verlage festlegen, Nutzern wird ein entsprechender Betrag dann in entsprechenden Zeitabschnitten automatisch in Rechnung gestellt, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Apple wickelt die Abrechnung komplett ab, die Kunden entscheiden, ob ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, Postleitzahl) an den Verlag weitergegeben werden sollen. Wie auch beim Verkauf von Apps behält Apple dafür 30 Prozent der Umsätze ein. Wer bestehende Kundenbeziehungen auf die Plattform überträgt, soll für diese Nutzer 100 Prozent der Umsätze ausgeschüttet bekommen. So können Verlage Abonnenten ihrer Printprodukte die kostenlose oder ermäßigte Nutzung der iPad- und iPhone-Apps ermöglichen, ohne dafür zusätzliche Abgaben an Apple abführen zu müssen, wie dies bei Gutscheinen notwendig wäre.

Apple verlangt im Gegenzug, dass die in den Apps zur Verfügung stehenden Angebote nicht teurer sein dürfen, als die von den Verlagen außerhalb der App angebotenen Abonnements. Auch Links auf die Webseite mit der Möglichkeit zum Abonnement dürfen in der App nicht mehr gesetzt werden.

Nutzer können sämtliche darüber abgewickelte Abonnements über ihre Accountseite verwalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 269,90€

iBug 16. Feb 2011

Das steht ja auch einem anderen Blatt. Aber die „ELLE" ist nicht alleine. Selbst der...

Trollversteher 16. Feb 2011

Ja, ich befürchte, da wird auch der ein oder andere App-Entwickler ausserhalb der Print...

Trollversteher 16. Feb 2011

Mmmm, also da Apple seit April 13,3 Mio iPads verkauft hat, und ich schon glaube, dass...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    •  /