Abo
  • Services:

Firefox 4

Vermutlich nur noch eine zwölfte Beta

Die Veröffentlichung von Firefox 4 rückt näher. Der scheidende Firefox-Chefentwickler Mike Beltzner geht derzeit davon aus, dass nur noch eine weitere Betaversion, die mittlerweile zwölfte, benötigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf die kommende Beta 12 von Firefox könnte ein Release Candidate folgen. Derzeit gebe es weniger als 20 Fehler, die vor der Veröffentlichung eines Release Candidates beseitigt und im Rahmen einer weiteren Betaversion getestet werden müssen. Für die meisten liegen schon entsprechende Korrekturen vor, so Firefox-Chefentwickler Mike Beltzner.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  2. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Demnach könnte auf die kommende Beta 12 ein erster Release Candidate von Firefox 4 folgen. Zuvor gab es Überlegungen, noch eine 13. und womöglich eine 14. Betaversion zu veröffentlichen.

Wann der sogenannte Code Freeze erfolgen soll, nachdem nur noch kritische Fehler bereinigt werden, vermag Beltzner aber noch nicht abzuschätzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Arkonos 16. Feb 2011

Oha, interresant, dass mir die 64bit alpha dann als Shockwave Flash 10.3 d162 updated...

blablub 16. Feb 2011

Ich meinte nur die eine "b12", die irgendwann im Release folder auftaucht - davon gibt's...

Thomas S. 15. Feb 2011

Auf einem 1,5 Ghz Singlecore läuft kein moderner Browser flüssig ...

samy 15. Feb 2011

Naja. Das kommt darauf an. Natürlich muss es ein ausgewogenes Verhältnis zwischen...

samy 15. Feb 2011

Finde es gut. Besser etwas später dafür sind die Bugs behoben.. Als eine frühe 4.0 die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /