Abo
  • Services:

Meego

Intel stellt Tablet-Version vor

Intel hat eine Meego-Version für Tablets vorgestellt. Die Benutzeroberfläche unterschiedet sich grundlegend von der bislang bekannten Netbook-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Meego: Intel stellt Tablet-Version vor

Bislang gab es von Meego nur eine Netbook-Variante - jetzt hat Intel eine Version für Tablets und Touchscreens vorgestellt. Über dynamische Eingabefelder sollen Anwender Zugänge und Applikationen gruppieren können. Die Benutzeroberfläche unterscheidet sich grundlegend von der bisherigen Netbook-Version.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Holding, Lüdenscheid
  2. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

Die Eingabefelder können unabhängig voneinander bedient und konfiguriert werden. Bleibt der Finger mehr als 0,5 Sekunden auf den Feldern, erscheint ein entsprechendes Optionsmenü. Im Gegensatz zu den traditionellen Geräten, bei denen Nutzer mit Applikationen interagieren, steht bei der Meego-Version das Objekt, also das Eingabefeld im Vordergrund.

Intel setzt bislang auf Meego, auch wenn Renee James - Leiterin der Softwareabteilung bei Intel - betont, die Entscheidung Nokias sei enttäuschend. Es seien aber weitere Partner an dem Projekt beteiligt und zusammen würden sie das Projekt voranbringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Der Kaiser! 16. Feb 2011

http://en.wikipedia.org/wiki/Criticism_of_Microsoft#Vendor_lock-in

t_e_e_k 16. Feb 2011

wenn man bei dem video etwas genauer hinschaut -> es wird der mauszeiger sogar noch...

Seitan-Sushi-Fan 15. Feb 2011

Wieso entwickelt Intel das doppelt. Fast genau das Gleiche gibt's doch schon und sogar...

John J. Johnson 15. Feb 2011

http://www.youtube.com/watch?v=luZI5WwWxfk ;) Wobei ich ja fürchte, im Video ist ein...

redex 15. Feb 2011

...wäre fein wenn Intel ne Firma anheuert die für MeeGo einen passenden N900 nachfolger...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /