Abo
  • Services:
Anzeige
Cecilia Malmström
Cecilia Malmström

Innenausschuss

EU-Parlament gegen Internetsperren

Im EU-Parlament ist die Mehrheit gegen Internetsperren. Innenausschussmitglied Alexander Alvaro von der FDP hofft nun, dass EU-Rat und EU-Kommission diese Entscheidung nicht wieder verwässern.

Der Innenausschuss des Europäischen Parlaments hat am 14. Februar 2011 die Einführung von verpflichtenden Internetsperren auf EU-Ebene abgelehnt. "Verbindlich geregelt wird, dass Mitgliedstaaten Internetseiten mit Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern löschen. Weitergehende Maßnahmen liegen in der Verantwortung der Mitgliedstaaten", erklärten Nadja Hirsch und Alexander Alvaro, FDP-Mitglieder im Innenausschuss des EU-Parlaments. EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström hatte den Plan für europaweite Internetsperren vorangetrieben, sie ist Mitglied der Liberalen Volkspartei.

Anzeige

Hirsch erklärte, den ursprünglichen Forderungen nach EU-weit verpflichtenden Sperrinfrastrukturen sei eine Absage erteilt worden. Das Parlament habe die Mitgliedstaaten aufgefordert, die Zusammenarbeit mit Nicht-EU-Staaten auszubauen, um eine Löschung von Missbrauchsabbildungen auch dort zu beschleunigen, statt auf Placebolösungen wie Internetsperren zu setzen. Internetsperren sind aber in der nationalen Gesetzgebung der Mitgliedstaaten weiterhin möglich, wenn sich eine Löschung grundsätzlich als unmöglich erwiesen habe, sagte Alvaro. "In den nun folgenden Verhandlungen mit EU-Rat und -Kommission muss darauf geachtet werden, dass die erzielten Einigungen nicht wieder verwässert werden", erklärte er.

Christian Bahls von MOGiS, einer Organisation von Missbrauchsbetroffenen gegen Internetsperren, betonte, er hoffe, "dass mit dieser Entscheidung des Parlaments der fortschreitende Missbrauch des sexuellen Missbrauchs zur Durchsetzung politischer Entscheidung beendet wird." Der Plan für verpflichtende EU-Internetsperren sei damit erst einmal vom Tisch. "Die Frage ist, was jetzt beim Hinterzimmergemauschel mit dem Rat herauskommt", sagte Bahls Golem.de.

Alvar Freude, Mitbegründer des AK Zensur und Mitglied der Internet-Enquête des Deutschen Bundestages, sagte: "Wer im Kampf gegen Kinderpornografie im Internet weiter auf die wirkungslosen Sperren setzt, duldet damit die weitere Verbreitung der Missbrauchsbilder und schafft gleichzeitig eine Infrastruktur für Internetzensur." Wie man Internetzensur einsetzen könne, hätten in den letzten Tagen Tunesien, Ägypten und der Iran vorgeführt. Nur das Löschen sei nachhaltig und funktioniere.


eye home zur Startseite
azeu 16. Feb 2011

die warten nur bis das "konsumvieh" den volksaufstand in ägypten wieder vergisst und...

Charles Marlow 15. Feb 2011

Und so werden sich wohl "Censilia" und ihre Front aus verklemmten Kleinbürgern und...

antares 15. Feb 2011

nur dummerweise haben sie keine initiativkompetenz und sind eigentlich auch nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  3. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  4. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  5. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel