Abo
  • Services:

Fortschrittsbericht

Apple lobt Foxconn für Maßnahmen gegen Suizide

Apple lobt in seinem aktuellen Bericht zur Lage in seinen Zulieferbetrieben seinen Partner Foxconn. Der Auftragshersteller habe mit seinem schnellen Handeln Leben gerettet. Doch bei Foxconn hat sich sehr wenig gebessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiterinnen bei Apple Auftragshersteller (Bild: Apple)
Arbeiterinnen bei Apple Auftragshersteller (Bild: Apple)

Apple hat seinen Auftragshersteller Foxconn für dessen Reaktionen auf eine Serie von Selbsttötungen gelobt. Foxconn hatte nach 13 Suiziden und vier Selbsttötungsversuchen in der Belegschaft Psychologen engagiert, die die Arbeiter untersuchen. Um Sprünge aus den Hochhäusern der Foxconn-Niederlassung in Shenzhen zu verhindern, hängte Foxconn Fangnetze auf.

Inhalt:
  1. Fortschrittsbericht: Apple lobt Foxconn für Maßnahmen gegen Suizide
  2. Zusammenarbeit in drei Fällen eingestellt

In dem jährlich erscheinenden Fortschrittsbericht 2011 (PDF) von Apple zur Lage in seinen Zulieferbetrieben heißt es, Apples Vizechef Tim Cook habe mit einem Team die Fabriken in Shenzhen im Juni 2010 besucht. Cook und sein Team hätten Gespräche mit über 1.000 Arbeitern geführt und die Maßnahmen von Foxconn auf die Krise überprüft. "Das Cook-Team lobte Foxconn für sein schnelles Handeln. Das wichtigste Ergebnis der Untersuchung war, dass Foxconns Reaktion definitiv Leben gerettet hat", heißt es in Apples Bericht. Foxconn habe auch eine Notfallberatung eingerichtet, die rund um die Uhr geöffnet sei. Cook habe vorgeschlagen, die Psychologen besser auszubilden. Künftige Foxconn-Niederlassungen in anderen Teilen Chinas würden erlauben, dass die Arbeiter näher bei ihren Familien seien.

Der US-Konzern ist einer der Partner des taiwanischen Unternehmens, das in seinen Fabriken in China über eine Million Arbeiter beschäftigt. Foxconn ist auch Auftragshersteller für Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere.

Zusammenarbeit in drei Fällen eingestellt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Lokster2k 17. Feb 2011

Naja...zumindest zum Kommentartitel passt es doch wunderbar... Was die Erziehung angeht...

Lokster2k 16. Feb 2011

japp, genau so siehts aus...Gewinn, OK, aber dch nicht so viel wie mit irgend zur...

Trollversteher 16. Feb 2011

*LOL* Na, also dass nenne ich Größenwahn... Aber mal im Ernst, Du tust dem deutschen...

Lokster2k 16. Feb 2011

naja...Kunden kann man nur zu Verantwortung ziehen, so es denn zumutbare Alternativen...

Trollversteher 16. Feb 2011

Ach. Hast Du bisher etwa geglaubt, auch nur ein einziger der großen Konzerne würde aus...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /