Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiterinnen bei Apple Auftragshersteller (Bild: Apple)
Arbeiterinnen bei Apple Auftragshersteller (Bild: Apple)

Zusammenarbeit in drei Fällen eingestellt

Apple hat nach eigenen Angaben seit 2007 insgesamt 288 Zulieferer- und Auftragshersteller geprüft. Dabei wurde überprüft, dass in den Betrieben keine Minderjährigen beschäftigt würden, die Arbeiter eine Ausbildung bekommen und "faire Löhne" gezahlt worden sind. Im Sommer 2010 wurde für Oktober der Monatslohn für alle länger bei Foxconn in Shenzhen tätigen Arbeiter auf 2.000 Yuan (245,50 Euro) heraufgesetzt. Laut heutigem Tageskurs sind das 224 Euro. Laut Apple wurden 91 minderjährige Arbeiter in den besuchten Fabriken entdeckt. Mit drei Fabriken wurde die Zusammenarbeit eingestellt, weil die Auflagen nicht eingehalten wurden. Arbeitern, denen Bestechungsgelder für einen Arbeitsplatz abgenommen wurden, hätten insgesamt 3,4 Millionen US-Dollar zurückerhalten.

Anzeige

An den unmenschlichen Arbeitsbedingungen bei Foxconn hat sich jedoch nichts Wesentliches geändert. Auch die Suizidserie ist nicht beendet. Im Juni 2010 hatte ein Foxconn-Arbeiter erklärt, dass trotz Versprechungen der Konzernleitung die inhumanen Arbeitsbedingungen mit vielen Überstunden, Sprechverbot und Siebentagewoche gleich geblieben seien. Er müsse weiterhin elf Stunden arbeiten, meist an sieben Tagen in der Woche, mit nur 30 Minuten Pause für Mittag- und Abendessen.

Im Januar 2011 gab es wieder eine Selbsttötung bei Foxconn. Die 25-jährige Foxconn-Ingenieurin Wang Ling war bei einer Routineuntersuchung der Beschäftigten durch Psychologen aufgefallen. Als bei der jungen Frau Schizophrenie diagnostiziert wurde, forderte der Aufseher sie in beleidigender Form auf, selbst zu kündigen, wie die Angehörigen berichteten. Sie nahm sich in der Wohnung ihres Bruders in Shenzhen das Leben.

 Fortschrittsbericht: Apple lobt Foxconn für Maßnahmen gegen Suizide

eye home zur Startseite
Lokster2k 17. Feb 2011

Naja...zumindest zum Kommentartitel passt es doch wunderbar... Was die Erziehung angeht...

Lokster2k 16. Feb 2011

japp, genau so siehts aus...Gewinn, OK, aber dch nicht so viel wie mit irgend zur...

Trollversteher 16. Feb 2011

*LOL* Na, also dass nenne ich Größenwahn... Aber mal im Ernst, Du tust dem deutschen...

Lokster2k 16. Feb 2011

naja...Kunden kann man nur zu Verantwortung ziehen, so es denn zumutbare Alternativen...

Trollversteher 16. Feb 2011

Ach. Hast Du bisher etwa geglaubt, auch nur ein einziger der großen Konzerne würde aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  3. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  4. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    User_x | 02:20

  3. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    xenofit | 01:42

  5. Re: Sinnlos & Gefährlich

    limo_ | 01:25


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel