Abo
  • Services:

Zusammenarbeit in drei Fällen eingestellt

Apple hat nach eigenen Angaben seit 2007 insgesamt 288 Zulieferer- und Auftragshersteller geprüft. Dabei wurde überprüft, dass in den Betrieben keine Minderjährigen beschäftigt würden, die Arbeiter eine Ausbildung bekommen und "faire Löhne" gezahlt worden sind. Im Sommer 2010 wurde für Oktober der Monatslohn für alle länger bei Foxconn in Shenzhen tätigen Arbeiter auf 2.000 Yuan (245,50 Euro) heraufgesetzt. Laut heutigem Tageskurs sind das 224 Euro. Laut Apple wurden 91 minderjährige Arbeiter in den besuchten Fabriken entdeckt. Mit drei Fabriken wurde die Zusammenarbeit eingestellt, weil die Auflagen nicht eingehalten wurden. Arbeitern, denen Bestechungsgelder für einen Arbeitsplatz abgenommen wurden, hätten insgesamt 3,4 Millionen US-Dollar zurückerhalten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

An den unmenschlichen Arbeitsbedingungen bei Foxconn hat sich jedoch nichts Wesentliches geändert. Auch die Suizidserie ist nicht beendet. Im Juni 2010 hatte ein Foxconn-Arbeiter erklärt, dass trotz Versprechungen der Konzernleitung die inhumanen Arbeitsbedingungen mit vielen Überstunden, Sprechverbot und Siebentagewoche gleich geblieben seien. Er müsse weiterhin elf Stunden arbeiten, meist an sieben Tagen in der Woche, mit nur 30 Minuten Pause für Mittag- und Abendessen.

Im Januar 2011 gab es wieder eine Selbsttötung bei Foxconn. Die 25-jährige Foxconn-Ingenieurin Wang Ling war bei einer Routineuntersuchung der Beschäftigten durch Psychologen aufgefallen. Als bei der jungen Frau Schizophrenie diagnostiziert wurde, forderte der Aufseher sie in beleidigender Form auf, selbst zu kündigen, wie die Angehörigen berichteten. Sie nahm sich in der Wohnung ihres Bruders in Shenzhen das Leben.

 Fortschrittsbericht: Apple lobt Foxconn für Maßnahmen gegen Suizide
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Lokster2k 17. Feb 2011

Naja...zumindest zum Kommentartitel passt es doch wunderbar... Was die Erziehung angeht...

Lokster2k 16. Feb 2011

japp, genau so siehts aus...Gewinn, OK, aber dch nicht so viel wie mit irgend zur...

Trollversteher 16. Feb 2011

*LOL* Na, also dass nenne ich Größenwahn... Aber mal im Ernst, Du tust dem deutschen...

Lokster2k 16. Feb 2011

naja...Kunden kann man nur zu Verantwortung ziehen, so es denn zumutbare Alternativen...

Trollversteher 16. Feb 2011

Ach. Hast Du bisher etwa geglaubt, auch nur ein einziger der großen Konzerne würde aus...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /