Abo
  • Services:

Synaptics

Kapazitiver Touchscreen funktioniert trotz Handschuhen

Synaptics' neue Touchscreens arbeiten kapazitiv und können dennoch in fast jeder Situation benutzt werden. Derzeit kann Synaptics jedoch nur kleine Touchscreens für Smartphones herstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Synaptics: Kapazitiver Touchscreen funktioniert trotz Handschuhen

Synaptics hat eines der Grundprobleme kapazitiver Touchscreens gelöst: Sie ignorieren bestimmte Gegenstände wie Stifte oder Finger in einem Handschuh; ein Nachteil, den resistive (per Folie) oder optische Touchscreens nicht haben. Synaptics hat nun die Empfindlichkeit seiner Touchscreens so weit erhöht, dass selbst Gegenstände und Finger durch einen Handschuh hindurch noch erkannt werden. Im Winter muss der Smartphone-Besitzer nicht mehr mit der Nase wählen. Spezielle Stifte, die mit kapazitiven Touchscreens arbeiten, braucht der Nutzer auch nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Synaptics demonstrierte, dass die berührungsempfindliche Oberfläche selbst dann noch reagiert, wenn ein Stapel Visitenkarten auf den Touchscreen gelegt wird. Die Reaktion war allerdings deutlich abgeschwächt. Auch haarnadelgroße Elemente konnte der Touchscreen erkennen.

Synaptics umgeht mit neuer Technik zudem den Prozessor eines Geräts. Wenn es der Hersteller will, kontrolliert der Touchscreen selbst die Bilddarstellung. So wird vergleichsweise verzögerungsfrei ein Zielkreuz oder ein erleuchteter Bereich um den Finger herum dargestellt. So sollen vor allem günstige Touch-Geräte möglich werden, die zwar auf einen schnellen Prozessor verzichten, aber trotzdem optisch einige Effekte darstellen können.

  • Synaptics' Touchscreen-Aufbau
  • Synaptics' Touchscreen-Aufbau
  • Synaptics' Touchscreen-Aufbau
Synaptics' Touchscreen-Aufbau

Bisher kann Synaptics nur Größen liefern, die für Smartphones ausreichend sind, also um die 5 Zoll. Erste Produkte sollen bald erscheinen. In den kommenden Monaten erwartet Synaptics zudem, auch Größen zu erreichen, die für Tablets typisch sind, also 7 bis 10 Zoll. Derzeit soll die Firmware noch nicht in der Lage sein, so große Bildschirme zu verarbeiten, und Synaptics konzentriert sich erst einmal auf kleine Geräte.

Synaptics ist nicht der einzige Hersteller, der verbesserte Touchscreens auf dem Mobile World Congress angekündigt hat. Auch Samsungs Galaxy S2 hat einen Touchscreen, der mit Handschuhen gut funktionieren soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 25,99€

Lokster2k 16. Feb 2011

Made my Day X-D Danke DaScorp!


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /