Abo
  • Services:

WAC

Smartphone-Hersteller startet App-Store-Plattform

Die in der Wholesale Applications Community zusammengeschlossenen Smartphone-Hersteller, Netzausrüster und Netzbetreiber wollen mit vereinten Kräften Apple Konkurrenz machen und zeigen ihre gemeinsame Plattform für App Stores. Basis ist die Spezifikation WAC 1.0.

Artikel veröffentlicht am ,
WAC: Smartphone-Hersteller startet App-Store-Plattform

Die Wholesale Applications Community zeigt auf dem Mobile World Congress 2011 erste Implementierungen, Geräte und fertige App Stores auf Basis von WAC 1.0 für ihre App-Store-Plattform. Vor einem Jahr hatten 24 Netzbetreiber auf dem Mobile World Congress den Startschuss für die Wholesale Applications Community gegeben, um eine gemeinsame Plattform für mobile Applikationen zu etablieren. Sie wollen so ein Gegengewicht zu Apple schaffen.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Coburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Mittlerweile zählt die Wholesale Applications Community 68 Mitglieder, darunter die Smartphone-Hersteller Samsung, Sony Ericsson, LG und ZTE, Ausrüster wie AT&T, Ericsson und Huawei sowie Netzbetreiber wie Vodafone, Telefónica, Orange und China Mobile. Im September legten sie mit WAC 1.0 eine erste Spezifikation für ihre App-Store-Plattform vor.

Ericsson bietet nun einen ersten App Store auf Basis von WAC an, der von anderen lizenziert werden kann. Opera liefert mit der Opera Widget Runtime eine Implementierung von WAC 1.0. LG und Samsung versprechen, künftig nur noch WAC-konforme Geräte auf den Markt zu bringen.

Zugleich wurde WAC 2.0 mit erweiterter HTML5-Unterstützung vorgelegt, um Entwicklern den Zugriff auf Dateisystem und Kalender sowie Orientierung zu ermöglichen. Bereits im September soll WAC 3.0 folgen und Funktionen wie In-App-Verkäufe und Nutzerauthentifizierung ermöglichen. Erste Applikationen mit WAC-3.0-Funktionen werden auf dem Mobile World Congress bereits gezeigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

SharpCommenter 15. Feb 2011

Interessant! Und würde mich freuen, denn ehrlich gesagt artet es mit diesen Secondary...

hansdampf 15. Feb 2011

So wie ich die verstanden habe, hast du deine App in einem einzigen Store/Repostitory...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /