Für iPhone und iPad

Apple verhandelt mit TSMC über neue ARM-Prozessoren

Apple sieht sich Berichten aus Taiwan zufolge nach einem neuen Lieferanten für den A4 und zukünftige ARM-Prozessoren um. TSMC soll im Rennen sein - dort wird auch Nvidias Tegra 2 hergestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples ARM-SoC A4
Apples ARM-SoC A4

Digitimes zufolge verhandelt Apple derzeit mit dem weltgrößten Auftragshersteller TSMC. Dort sollen "sowohl der A4 als auch der auf dem Cortex-A9 basierende A5 der nächsten Generation" gefertigt werden. Den nicht genannten Quellen des Mediums zufolge wurden schon 2010 Teile der A4-Produktion bei TSMC hergestellt, weil Samsung nicht genügend Chips herstellen konnte.

Stellenmarkt
  1. Dozent*in Mathematik für Informatik
    Hochschule Luzern, Luzern (Schweiz)
  2. Senior Software-Entwickler C# / .NET (m/w/d)
    ERWEKA GmbH, Langen
Detailsuche

Samsung gilt bisher als Apples exklusiver Lieferant für den Prozessor A4, der im iPhone 4 und im ersten iPad steckt. Laut Digitimes wird das iPad 2, dessen Marktstart kurz bevorstehen soll, eine überarbeitete Version des A4 enthalten. Erst das für Sommer 2011 erwartete iPhone 5 soll demnach auf dem A5 basieren. TSMC soll erst den neuen iPad-Prozessor herstellen und später den A5 exklusiv produzieren.

Angst vor Leaks bei Samsung

Bisher gilt Samsung als Apples Hauptpartner für die Entwicklung und Herstellung der ARM-Prozessoren. Digitimes' Quellen zufolge sorgt sich Apple aber wegen Informationslecks bei Samsung, da sich das koreanische Unternehmen zunehmend bei Smartphones und Tablets engagiert.

Apples Marketingstrategie sieht vor, dass Informationen über zukünftige Produkte und insbesondere deren technische Daten bis zum Verkaufsbeginn streng geheim gehalten werden. Auch darum schließt Apple in der Regel Exklusivverträge mit wenigen Lieferanten ab, um die Geheimhaltung in diesen Unternehmen besser kontrollieren zu können. Ein weiterer Grund ist die konstante Versorgung mit hohen Stückzahlen, deshalb sind Apples Verträge mit den Zulieferern meist sehr langfristig ausgelegt.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Welche Funktionen in dem von Digitimes genannten erweiterten A4 und dem komplett neuen A5 stecken werden, ist noch nicht bekannt. Die letzten Gerüchte um neue iPhones sehen aber einen Doppelkern mindestens für den A5 vor. Die Android-Konkurrenten, die auf der CES und nun dem MWC 2011 vorgestellt werden, setzen bei mehreren High-End-Smartphones Dual-Core-Prozessoren ein.

Interessant an einer möglichen Zusammenarbeit zwischen Apple und TSMC ist auch, dass Nvidia - dessen Tegra 2 derzeit bei Smartphones und Tablets für Furore sorgt - seine Produkte exklusiv bei TSMC herstellen lässt. Apple scheut sich nicht, auch Lieferanten wie Intel oder Nvidia prominent in seinen Produkten herauszustellen. Das gilt vor allem dann, wenn die Lieferanten Sondervarianten ihrer Chips Apple für einen gewissen Zeitraum exklusiv zur Verfügung stellen.

Beim neuen A4 und dem A5 ist es aber wenig wahrscheinlich, dass Apple sich zu Nvidias Tegra 2 oder einem anderen Entwickler bekennt. Den A4 hatte Apple nach langer Absenz bei der Chipentwicklung erstmals wieder als "designed by Apple" bezeichnet. Er soll aber maßgeblich von dem Unternehmen Intrinsity entwickelt worden sein, was Apple aber nie bestätigt hat. Im April 2010, also nach der Vorstellung von iPhone 4 und iPad, übernahm Apple Intrinsity und legte sich damit eigenes Know-how bei der Entwicklung von ARM-SoCs zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /