Abo
  • IT-Karriere:

Android-Smartphones

HTC bringt Desire S, Wildfire S und Incredible S (Update)

HTC hat ergänzend zu den beiden Smartphones mit Facebook-Knopf drei weitere Android-Smartphones vorgestellt. Das Desire S und das Wildfire S sind Überarbeitungen existierender Modelle. Das Incredible S kommt erstmals nach Europa.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Incredible S
HTC Incredible S

Als Nachfolger der Modelle Desire und Wildfire will HTC in Kürze Modelle mit S-Kennzeichnung auf den Markt bringen. Mit dem Incredible S kommt ein Neuling nach Europa, den es auf dem US-amerikanischen Markt schon länger gibt. Daher wird das Incredible S auch nur mit Android 2.2 erscheinen, während die anderen Neuvorstellungen gleich mit Android 2.4 kommen werden.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg

Das Wildfire S liefert unter anderem eine höhere Displayauflösung als der Vorgänger und kommt nun auf eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Die Bilddiagonale beträgt weiterhin 3,2 Zoll. Alle drei neuen Modelle unterstützen nun WLAN nach 802.11 b/g/n und erhalten eine neue Sense-Version mit einem Programmstartermenü, das häufig aufgerufene Anwendungen und Downloads separat anzeigt.

  • HTC Desire S
  • HTC Desire S
  • HTC Desire S
  • HTC Incredible S
  • HTC Incredible S
  • HTC Incredible S
  • HTC Wildfire S
  • HTC Wildfire S
HTC Desire S

Das Desire S hat wie das Legend ein Unibody-Gehäuse, das aus einem Aluminiumblock gefertigt wurde. Dem Arbeitsspeicher von 768 MByte steht ein interner Speicher von 2 GByte zur Seite. Außerdem liegt dem Mobiltelefon eine Speicherkarte mit 8 GByte bei. Als weitere Neuerung hat das Desire S nun neben der 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite eine Frontkamera in VGA-Auflösung für Videotelefonate und es unterstützt DLNA.

In den USA verkauft HTC das Incredible bereits seit einiger Zeit, nun soll es auch nach Europa kommen. Das Europamodell wird Incredible S genannt und kommt noch mit dem bereits veralteten Android 2.2 auf den Markt. Das Incredible S hat einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und zweifachem LED-Licht. Die Zweitkamera auf der Vorderseite liefert eine Auflösung von 1,3 Megapixeln.

Im Incredible S steckt ein Qualcomm-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz sowie 768 MByte Arbeitsspeicher. Zudem gibt es 4 GByte Speicher und eine Micro-SD-Karte mit 8 GByte liegt gleich bei. Der Steckplatz unterstützt Speicherkarten mit bis zu 32 GByte. All das befindet sich in einem Gehäuse, das 120,5 x 64 x 11,5 mm misst.

Zu keiner der Neuvorstellungen machte HTC Gewichtsangaben. Auch Akkulaufzeiten sind für keines der drei Geräte bekannt.

Im März 2011 kommt zunächst das Desire S zum Preis von 490 Euro auf den Markt. Die beiden anderen Neuvorstellungen folgen dann im zweiten Quartal 2011. Das Wildfire S wird dann 280 Euro kosten, das Incredible S gibt es für 540 Euro.

Nachtrag vom 22. Februar 2011, 12:00 Uhr

HTC hat bekannt gegeben, dass das Desire S und Wildfire S doch nicht mit Android 2.4, sondern mit Android 2.3.3 auf den Markt kommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

cartman 15. Feb 2011

Ich sag jetzt besser nix :P Ach nee, warte mal: Artikelnummern verkaufen sich schon...

DASPRiD 15. Feb 2011

Gleiche DB, die Hersteller tauschen nur die Frontends aus.

froschke 15. Feb 2011

in verbindung mit der entsprechenden dockingstation bestimmt sinnvoll. siehe z.b...

froschke 15. Feb 2011

ein stück hardware ist nunmal nur so gut wie die software darauf. wenn sich die software...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /